1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: OSD-Einsatz bei großem Andrang an den Eisdielen

Wochenende in Grevenbroich : OSD-Einsatz bei großem Andrang an den Eisdielen

Das frühlingshafte Wetter hat am Wochenende viele Grevenbroicher nach draußen gezogen. Vor allem an den Eisdielen habe es einen großen Andrang geben. Da die Abstandsregelung nicht immer eingehalten wurde, mussten Mitarbeiter des Ordnungs- und Servicedienstes mehrfach einschreiten.

Das frühlingshafte Wetter hat am Wochenende viele Grevenbroicher nach draußen gezogen. Besonders beliebt waren das Gartenschau-Gelände und der nicht gesperrte Teil des Wildfreigeheges im Bend. Zwar habe es in der Schlossstadt keine „Düsseldorfer Verhältnisse“ gegeben, dennoch sei es im Stadtgebiet zu mehreren Verstößen gegen die geltenden Corona-Regeln gekommen, bilanziert Rathaussprecherin Claudia Leppert. 

Vor allem an den Eisdielen habe es einen großen Andrang geben. „Dort wurde zum Teil die 50-Meter-Abstandsregelung zur Verkaufsstelle nicht eingehalten“, berichtet Leppert. Die Mitarbeiter des Ordnungs- und Servicedienstes (OSD) der Stadt hätten daher mehrfach einschreiten müssen. Wie viele Verwarnungen ausgesprochen wurden, ist unbekannt. Zahlen konnte die Stadtverwaltung am Montag nicht nennen.

Der OSD war am Samstag und Sonntag mit zwei Teams – jeweils besetzt mit drei Kräften – im Einsatz. Da das Wetter weiterhin frühlingshaft bleibt, muss in den nächsten Tagen weiterhin mit Kontrollen in der Innenstadt und den Naherholungsgebieten gerechnet werden. Wer sich an die Auflagen nicht hält, müsse mit Verwarnungen oder Bußgeldern rechnen, sagt Leppert.