Grevenbroich: Neurather Schützen verjüngen ihr Vorstands-Team

Sebastianer feiern ihr 500-Jahr-Jubiläum : Neurather Bürgerschützen verjüngen Vorstands-Team

Ein ereignisreiches Jahr steht den Neurather Schützen bevor. Das wurde bei der jüngsten Generalversammlung des Bürgerschützenvereins (BSV) klar. Dort stellte der Vorstand die Planungen zum Jubiläum vor. Die Sebastianus-Bruderschaft feiert in diesem Jahr ihr 500-jähriges Bestehen.

Neben den Besonderheiten zum Fest standen noch weitere Punkte auf der Tagesordnung des Vereins. Präsident Sebastian Büll sucht seit längerer Zeit einen Stellvertreter. Mit Yanik Stein (20) wählten die Neurather Schützen nun einen jungen zweiten Vorsitzenden in die Reihen des Vorstands. „Yanik konnte schon ausreichend in die Arbeit reinschnuppern. Er wird seine Sache sehr gut machen“, sagt Büll.

Zum Ablauf des Schützenfestes beschlossen die Sebastianer einige kleine Änderungen. So planen die Neurather in diesem Jahr am Samstagabend einen Großen Zapfenstreich, der am Altenpark stattfinden soll. Sonntagnachmittag wollen die Schützen eine Stunde früher beginnen. Antreten zum Festumzug ist dann bereits um 15 Uhr. Auch die Kirmesplatzeröffnung mit dem Ausschießen des Königs der Zugkönige soll erhalten bleiben.

„Mit den Änderungen kommen wir vor allem den Schaustellern und den Musikvereinen entgegen“, sagt Sebastian Büll. Insbesondere die Schausteller bereiten den Neurathern große Sorgen. „Unser Platz verliert an Attraktivität. Wir finden kein Großfahrgeschäft mehr, und damit sind wir nicht allein. Viele kleine Vereine haben mittlerweile solche Probleme“, schildert Büll.

Nach dem Schützenfest im September bleibt den Neurathern in diesem Jahr übrigens nur kurz Zeit zum Durchatmen. Am 8. November laden die Schützen zur Jubiläumsveranstaltung in ihr Festzelt ein. Dort werden unter anderem die Bands „Brings“ und „De Bajaasch“ für Stimmung sorgen. Karten sind ab sofort zum Preis von 19,90 Euro im Vorverkauf erhältlich.

(draxl)
Mehr von RP ONLINE