1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Neue Wohnungen auf dem Gelände der alten Südschule in Wevelinghoven

Wohnen in Grevenbroich : Neue Wohnungen auf dem Gelände der alten Südschule

Auf dem Gelände der alten Südschule in Wevelinghoven ist jetzt Richtfest gefeiert worden. Insgesamt sechs neue Drei- bis Vier-Raum-Wohnungen entstehen derzeit in der Ortsmitte. Voraussichtlich im April des kommenden Jahres soll dort Einzug gehalten werden.

Der Grevenbroicher Bauträger „iBau 4u“ und die Sparkasse Neuss, die mit ihrem Immobiliencenter die Vermarktung der Wohnungen übernommen hat, luden jetzt zur Corona-konformen Feier ein. Neben dem Gebäude der unter Denkmalschutz stehenden Südschule, die derzeit saniert wird und an einen Investor verkauft wurde, entstehen auf dem etwa 2250 Quadratmeter großen Grundstück noch zwei weitere Neubauten. Dort werden jeweils drei barrierearme Wohneinheiten errichtet.

„Die Lage des Objekts im Ortskern Wevelinghoven könnte nicht besser sein“, sagt Silke Richartz, Immobilienmaklerin der Sparkasse Neuss. „Sie liegt mitten im historischen Herzen der Gartenstadt und ist eingebettet in eine gute Infrastruktur mit Ärzten, Apotheken, Restaurants und Supermärkten in Laufnähe“. Mit dem Vertrieb der Wohnungen werde jetzt begonnen. Interessierte hätten die Wahl zwischen zwischen einer Drei- oder Vier-Raum-Lösung, die Gesamtwohnfläche betrage 118 Quadratmeter, sagt Richartz. Das Ingenieur- und Planungsbüro „iBau 4u“ will auf dem Schulgelände ein besonders Augenmerk auf „eine klare und moderne Architektur mit ökologischen Aspekten“ legen.

  • So sehen die Planer den Blick
    Neues Wohnen in Kleve : 63 neue Wohnungen an der Spyckstraße
  • Das Wasser hat auch vor Stahltüren
    Stadt führt Videoüberwachung ein : Diebe stehlen Kupfer und Baumaterial in Realschule
  • Der Abriss des St.-Anna-Stifts an der
    Senioren in Düsseldorf : 2024 soll das neue St.-Anna-Altenzentrum fertig sein

Die ehemalige Südschule stand jahrelang auf der Liste der Immobilien, die die Stadt im Rahmen ihres Haushaltssicherungskonzept veräußern will. Ein Verkauf ließ aber auf sich warten. Mehrere Unternehmen winkten angesichts de finanziellen Aufwandes wegen des Denkmalschutzes ab. Bei Beate Borgmeier und Shefit Neziri, beide Geschäftsführer der Firma „iBau 4u“, blieb das Interesse groß. 2019 erwarb das Ingenieur- und Planungsbüro die Immobilie. Über den Kaufpreis schweigen die Vertragspartner.

Die Südschule wurde im Jahr 1902 errichtet. Die großen Fenster der früheren Klassenräume und andere Elemente bleiben erhalten.

(NGZ)