Stadtplanung in Grevenbroich Nachhaltigkeits-Auflagen für Bauherrn stoßen auf Kritik

Grevenbroich · Der Planungsausschuss beschloss den Kriterienkatalog für nachhaltiges Bauen mit Auflagen für Bauherren – aber erst nach einiger Diskussion. Warum CDU und FDP das Handlungsprogramm abgelehnt haben.

 Der ehemalige Ratsherr Karl-Heinz Wolf verweist auf aus seiner Sicht negative Erfahrungen mit dem Gestaltungshandbuch für Teile von Neu-Kapellen. Die Auflagen seien für weitere Bauabscnitte in Kapellen gelockert worden.

Der ehemalige Ratsherr Karl-Heinz Wolf verweist auf aus seiner Sicht negative Erfahrungen mit dem Gestaltungshandbuch für Teile von Neu-Kapellen. Die Auflagen seien für weitere Bauabscnitte in Kapellen gelockert worden.

Foto: Kandzorra, Christian

Fotovoltaik-Anlagen in Kombination mit Dachbegrünung auf Flachdächern sollen in Baugebieten vorgeschrieben werden, „Steingärten“ auf Grundstücken passé sein. Als eines der wichtigsten Vorhaben der Ratskooperation bezeichnete Grünen-Fraktionschef Peter Gehrmann das Handlungsprogramm „Nachhaltige Stadtplanung“, dem der Planungsausschuss mehrheitlich mit den Stimmen der Kooperation (SPD, Grüne, Mein Grevenbroich) sowie der UWG zustimmte. CDU und FDP lehnten den Kriterienkatalog, der bei neuen Baugebieten und städtebaulichen Verträgen berücksichtigt werden soll, ab.