1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Mitarbeiter des Krankenhauses negativ getestet

Corona-Verdachtsfälle in Grevenbroich : Mitarbeiter des Krankenhauses negativ getestet

Gute Nachricht aus dem Rheinland-Klinikum: Alle Mitarbeiter, die im Elisabeth-Krankenhaus mit einer Corona-infizierten Krankenschwester aus dem OP-Bereich zusammengearbeitet haben, sind negativ auf das Virus getestet.

Sie bleiben von Amts wegen dennoch bis einschließlich Mittwoch in häuslicher Quarantäne. Die operative Notfallversorgung ist nach wie vor gesichert, teilt Sprecherin Ulla Dahmen mit: „Die Krankenhäuser des Rheinland-Klinikums unterstützen sich gegenseitig.“ Negativ sei auch das Testergebnis für einen Patienten im Grevenbroicher Krankenhaus ausgefallen, der als Verdachtsfall galt.

Im Rheinland-Klinikum sei nicht zuletzt durch Influenza-Fälle die Arbeitsbelastung hoch. Dringend seien Ärzte und Pflegekräfte auf Schutzausrüstung und Handdesinfektionsmittel angewiesen, schildert Dahmen. An allen Standorten des Klinikums in Dormagen, Grevenbroich und Neuss komme es derzeit vermehrt zu Diebstählen. Über die Sozialen Netzwerke appellieren die Mitarbeiter: „Wir brauchen Masken und Desinfektionsmittel. Nehmt sie uns nicht weg!“

(wilp)