Grevenbroich: Marco Schmitz neuer Kronprinz der Kapellener Jungschützen

Pfänder- und Scheibenschießen : Marco Schmitz ist Kronprinz der Kapellener Jungschützen

Der Bürgerschützenverein Kapellen hat einen neuen Jungschützen-Kronprinzen. Beim Pfänder- und Scheibenschießen, das jetzt in der „Ratsschänke“ stattfand, konnte sich Marco Schmitz vom Grenadierzug „Frische Boschte“ gegen seine Mitbewerber durchsetzen und den Vogel von der Stange holen. Der 17-Jährige wohnt in Kapellen und ist sein neun Jahren Mitglied der Bürgerschützen.

Marco Schmitz absolviert zurzeit eine Ausbildung zum Mechatroniker für Kältetechnik in Mönchengladbach. In seiner Freizeit fährt er gerne Longboard und geht mit seinen Freunden Fußball spielen. Er wird am Schützenfest-Sonntag, 2. Juni, gekrönt und Ben Frinken vom Jägerzug „Glockenklang“ ablösen.

Im Einzelschießen setzte sich der ehemalige Schützenkönig Herbert Rösgen vom Grenadierzug „Voll Drop“ mit 60 Ringen im Stechen gegen Daniel Breuer von den Scheibenschützen durch. Platz drei ging an den Schießmeister des Bürgerschützenvereins, Rolf Cöllen vom Grenadierzug „Zackije Boschte“, der 59 Ringe erzielte.

In einem spannenden Mannschaftswettbewerb konnten die Scheibenschützen das Rennen mit 175 Ringen für sich entscheiden. Platz zwei holte sich der Vorstand des Grenadierkorps (174 Ringe), und die Sappeure landeten mit 173 Ringen auf dem dritten Platz. Die Pfänder holten Ralf Bresser vom Jägerzug „Auf der Pirsch“ (Kopf), Miguel de Jesus Teneiro vom Jägerzug „Glockenklang“ (rechter Flügel) sowie die beiden Scheibenschützen Christian Wingerath (linker Flügel) und Tobias Breuer (Schweif).

(NGZ)