Grevenbroich: Mann verletzt Polizisten

Wettbüro in Grevenbroich: Gesuchter Mann verletzt Polizisten

In Grevenbroich ist es am Dienstagnachmittag zu Handgreiflichkeiten in einem Wettbüro an der LIndenstraße gekommen. Die Polizei wurde gerufen, weil ein 27-jähriger Mann aus Nigeria sich gegen ein bestehendes Hausverbot hinwegsetzte und sich weigerte, das Wettbüro zu verlassen.

Als die Beamten routinemäßig seine Personalien überprüften, stellte sich heraus, dass gegen den Mann aus Nigeria ein Haftbefehl des Amtsgerichts Steinfurt, wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung vorlag. Bei der Festnahme des aggressiv auftretenden Mannes eskalierte die Situation. Der Gesuchte wehrte sich mit Schlägen und Tritten vehement gegen die Maßnahmen der Polizei und verletzte dabei einen Beamten leicht.

Weil der 27-Jährige die ausstehende Geldstrafe, wegen der er gesucht wurde, nicht begleichen konnte, brachten ihn Polizeibeamte in eine Justizvollzugsanstalt. Zudem erwartet ihn ein erneutes Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Hausfriedensbruch.

(seeg)