Erasmus-Gymnasium und Jugendkunstschule kooperieren Kunst-Projekt für mehr Zusammenhalt in Grevenbroich

Grevenbroich · Rund 30 Schüler aus zwölf Nationen besuchen die Internationale Klasse des Erasmus-Gymnasiums. Um die jungen Leute unterschiedlicher Herkunft näher zusammenzubringen, wurde jetzt ein Projekt mit der Jugendkunstschule gestartet.

 In der Internationalen Klasse des Erasmus-Gymnasiums stand in den vergangenen Wochen häufig Kunst auf dem Programm.

In der Internationalen Klasse des Erasmus-Gymnasiums stand in den vergangenen Wochen häufig Kunst auf dem Programm.

Foto: Astrid Puttins

Die Jugendkunstschule kooperiert erstmals mit dem Erasmus-Gymnasium. Gemeinsam wurde ein Projekt mit der Internationalen Klasse gestartet, die Kinder und Jugendliche aus zwölf Nationen vereint. Die Künstlerin Astrid Puttins hat vier Wochen lang kreativ mit den Schülern gearbeitet, um deren Integration zu unterstützen. Jetzt, kurz vor Ende der Aktion, zieht die Korschenbroicherin eine positive Bilanz: „Die Klasse ist offener, sogar fröhlicher geworden.“