1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Krützen ist jetzt offiziell auch Kandidat der Grünen

Aufstellungsversammlung im Grevenbroicher Schloss : Krützen ist Bürgermeisterkandidat der Grünen

Die Entscheidung ist gefallen: Klaus Krützen (SPD) ist auch Bürgermeisterkandidat der Grünen. Ausschlaggebend für die Unterstützung ist unter anderem die Kehrtwende des Verwaltungschefs in Sachen der umstrittenen Landstraße 361n.

Unter dem Motto „Grevenbroich fit for future“ wollen die Grünen mit einem Team um Renate Steiner, Peter Gehrmann, Beate Schmidt-Härlen, Tobias Freitag, Rebecca Borgwardt und Dirk Schimanski in den Kommunalwahlkampf starten. Sie haben jetzt nicht nur die Liste der Kandidaten für alle 25 Wahlkreise verabschiedet, sondern sich auch in einer weiteren Frage festgelegt: Klaus Krützen (SPD) ist nun auch offiziell der Bürgermeisterkandidat der Grünen.

„Nach seiner überzeugenden ablehnenden Positionierung zur Umgehungsstraße und seiner Leistung in der aktuellen Krise sehen wir in ihm den geeigneten Bürgermeister für Grevenbroich“, sagt Dirk Schimanski, der auch in der Bürgerinitiative gegen die L 361n aktiv ist. Gemeinsames Ziel sei es, dem „Struktur- und Klimawandel ökologisch und fortschrittlich“ zu begegnen. „Das von einigen Fraktionen propagierte Rechts-Links-Lagerdenken lehnen wir ab und wollen sach- und lösungsorientiert Politik betreiben“, sagt Renate Steiner.

Peter Gehrmann will Chef der grünen Ratsfraktion werden. Foto: Trenkler

Die Grevenbroicher Grünen hatten sich in den vergangenen Wochen online und digital auf die Aufstellungsversammlung vorbereitet, die jetzt – unter den erforderlichen Hygienevorkehrungen – im Alten Schloss veranstaltet wurde. Swenja Krüppel gab dort einen Überblick auf die laufenden Vorbereitungen. „Wir haben uns gegen einen Wahlkampf mit Laternenplakaten entschieden, wollen aber unser Team auch den Bürgern bekannt machen, die online nicht so viel unterwegs sind“, sagte die Sprecherin der Stadtpartei und Kandidatin für den Kreistag.

Zurzeit werden Flyer hergestellt, auf denen die Kandidaten der sechs Spitzenplätze individuell vorgestellt werden sollen. Die dafür notwendigen Fotos wurden jetzt vor der Kulisse des Schlosses und des Stadtparks „geschossen“. Peter Gehrmann, der den Listenplatz zwei belegt, will neuer Fraktionsvorsitzender werden. Nach 16 Jahren an der Spitze hat sich Dirk Gawlinski dazu entschlossen, nicht mehr auf einem aussichtsreichen Listenplatz für den Rat zu kandidieren.

(wilp )