Grevenbroich: Kirche macht wieder bei den Feierabendmärkten mit

„KultUhrZeit“ in St. Peter und Paul : Kirche macht wieder bei den Feierabendmärkten mit

Unter

dem Titel  „KultUhrZeit“ wird sich die Pfarre St. und Peter und Paul wieder an den Feierabendmärkten in Grevenbroich beteiligen. Kaplan Florian Ganslmeier und Kirchenmusiker Sven Morche haben soeben das Programm fertiggestellt, das auf viel Abwechslung setzt. Immer um 21 Uhr, wenn die Läden der Foodtrucks hochgeklappt werden, geht’s im Gotteshaus weiter.

Die Pfarre macht nun schon dritten Jahr mit. „Das ist uns wichtig“, sagt Ganslmeier. „Die Feierabendmärkte führen die Menschen vor unserer Kirche zusammen, da müssen wir uns beteiligen.“ In der Vergangenheit sei das Programm – eine Mischung aus Lesungen, Vorträgen und Musik – gut angenommen worden. „Es gab Abende, da war die Kirche voll“, sagt Morche. Aber um Zahlen gehe es nicht: „Wichtig ist, dass wir etwas anbieten.“

Der Kaplan und der Musiker haben soeben das Programm für die nächsten Monate festgelegt. Den Auftakt der Reihe bestreiten „Scottish Sounds“ am Mittwoch, 29. Mai – mit der Musik der Grevenbroicher Dudelsack-Formation wird ein Hauch von Schottland über dem Marktplatz wehen. Heitere und besinnliche Lieder wird der Pulheimer Männerchor am  10. Juli  anstimmen, bevor die Eckumer Hobbymusikanten am 21. August mit Blasmusik in der Kirche auftreten.

Vokalmusik aus verschiedenen Jahrhunderten bieten die Sopranistin Mechtild Aust und der Organist Sven Morche am 18. September. Und am 2. Oktober lädt das Ensemble „Charivari“ zur spanischen Nacht in St. Peter und Paul ein. Zum Abschluss am 16. Oktober werden  der Mundartdichter Willi Könen und die „Fidelen Granufinken“ ihre neues Programm „Um Himmelswelle“ präsentieren.

„Ich denke, das ist reichlich Abwechslung drin“, sagt Florian Ganslmeier. „Wir bieten eine gute Gelegenheit, einen schönen Tag harmonisch ausklingen zu lassen.“

Mehr von RP ONLINE