Grevenbroich: Karibische Nacht in Frimmersdorf

Große Party in Grevenbroich : Karibische Gefühle mit heißem Samba und erfrischenden Cocktails

„Wir feiern keine Mallorca-Fete bei 25 Grad, sondern eine Karibische Nacht bei 35 Grad“, sagte Andreas Behr und freute sich sichtlich über fast-tropische Temperaturen passend zum Fest. Zum dritten Mal stellte Familie Klein ihren Vierkanthof für die Sause zur Verfügung.

Auch das haben die Frimmersdorfer Andreas Behr vom Jägerzug Blattschuss zu verdanken, der 2011 in dem alten Gemäuer seine Königsresidenz einrichtete. Gemeinsam mit sechs weiteren Zugkollegen initiierte er die Karibische Nacht. Dafür wurden etliche Tonnen Sand aufgeschüttet, Palmen säumten das Gemäuer, bunte Deko rundete die Optik ab. Auch die Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung passten sich dem Thema an: Bunte Blüten, große Blätter und kräftige Farben dominieren die Kleidung. Dazu gab es Sonnenbrillen, Strohhüte und vor allem gute Laune satt.

Damit die mehreren Hundert Besucher im ausverkaufen Areal bestens unterhalten werden, hatten sich die Mitglieder des Jägerzugs etwas einfallen lassen: Sie engagierten zwei Samba-Tänzerinnen und einen Trommler aus Köln, die den Männern und Frauen mit ihren rhythmischen Bewegungen in Windeseile den Kopf verdrehten.

Spätestens bei der brasilianische Polonaise über den gesamten Hof war es um jeden geschehen und das Samba-Fieber ausgebrochen. Ein weiterer Live-Künstler war Marcus Treinen, besser bekannt als Mr. Trottler, der 2017 den Wettbewerb „Unser Song für Köln“ gewonnen hatte. Begleitet von seiner Akustik-Gitarre schaffte es der kölsche Rocker, das Publikum in seinen Bann zu ziehen. In den Pausen sorgte DJ Ole aus Neuss mit seinen modernen und klassischen Stimmungshits für karibisches Flair und animierte zu heißen Tanzbewegungen. Außer den erfrischenden Cocktails hatten die Frimmersdorfer etwas Neues: Zum ersten Mal gab es die Frimmersdorf-Wurst, eine Chili-Bratwurst aus der Landmetzgerei Terhardt in Laach. „Die wird es vielleicht auch beim Frimmersdorfer Dorffest am 6. August geben“, wagte Andreas Behr eine Prognose. Überaus erfolgreich Verkauft wurde sie übrigens jetzt von dem Königspaar 2021, Heinz-Josef Klein und seiner Frau Michaela. Die beiden wollen die Frimmersdorfer Schützen im 20. Jahr ihres Jägerzuges Blattschuss regieren.

(vest)
Mehr von RP ONLINE