Grevenbroich: Kabarett-Stars bei "Kultur Extra"

Zum Auftakt kommt Comedy-Poet Johann König : Kabarett-Stars bei „Kultur Extra“ in Grevenbroich

Die beliebte Grevenbroicher Reihe wird 2020 mit fünf Gastspielen fortgesetzt.

Die Stadt hat jetzt das Programm für die nächste „Kultur Extra“-Spielzeit vorgelegt. Insgesamt fünf Kabarett- und Comedy-Abende sind geplant. Elke Wowra vom Kulturamt setzt wieder auf eine Mischung von bekannten Künstlern und Newcomern. Abos und Einzelkarten sind ab dem 18. August erhältlich.

Rund 400 Grevenbroicher haben ein Abo für die mittlerweile mehr als 20 Jahre alte Serie. „Bis zu zwei Drittel der Stuhlreihen in der Aula des Pascal-Gymnasiums sind von Abonnenten besetzt“, sagt Wowra, die Künstler und Besucher bei jedem Gastspiel persönlich betreut. Das zeige auch, wie beliebt „Kultur Extra“ nach wie vor ist.

Hagen Rether kommt mit „Liebe“ nach Grevenbroich. Foto: Hubert Lankes

Den Auftakt macht im nächsten Jahr der Poet unter dem Komikern: Johann König wird am 18. Januar sein neues Bühnenstück „Jubel, Trubel, Heiterkeit“ vorstellen. Am 14. März gibt das Kaberett-Theater „Distel“ ein Gastspiel in der Schlossstadt: „Wettrennen für Anfänger“ ist der Titel der Polit-Satire, die im „Pascal“ aufgeführt wird. Lockere Klavierakkorde und bitterböse Wahrheiten erwarten die Zuschauer am 10. Oktober 2020, wenn Hagen Rether mit „Liebe“ nach Grevenbroich kommt. Gespannt ist Elke Wowra darauf, wie „Starbugs Comedy“ an der Erft ankommen werden. Die Überflieger der Schweizer Show-Szene traten bereits in New York und Tokio auf und geben am 14. November 2020 mit „Crash, Boom, Bang“ ihr erstes Gastspiel in Grevenbroich.

Den Abschluss der Reihe gestalten Moritz Netenjakob, Hülya Dogan-Netenjakob, Serhat Dogan und Markus Barth mit dem „Zuckerfest für Diabetiker“. Die vier Komödianten geben am 12. Dezember 2020 eine Einführung in deutsch-türkische Problemzonen.

Für die aktuelle Spielzeit, die nach den Sommerferien mit drei Auftritten fortgesetzt wird, bietet die Stadt noch ein Mini-Abo zum Preis von 50 Euro an. Zum Vergleich: Einzelkarten für „Kultur Extra“ kosten zwischen 20 und 22 Euro.

Den Anfang macht am 28. September der politische Satiriker Florian Schröder mit seinem Programm „Ausnahmezustand“. Weiter geht es am 9. November mit dem Kabarett-Theater „Frauen am Steuer“, das Melanie Haupt, Judith Jakob und Stephanie Theiß mit viel Musik präsentieren werden. Den Abschluss der Reihe 2019 gestaltet die Kabarettistin Lisa Eckart am 14. Dezember mit „Die Vorteile des Lasters“.

Weitere Informationen beim Kulturamt unter 02181 608658.

Mehr von RP ONLINE