Grevenbroich: Jugendliche bauen Nisthilfen für Vögel an der Cross-Bahn

Umweltschutz beim Motorsportclub : Jugendliche bauen Nisthilfen für Vögel an der Cross-Bahn

Bei der jüngsten Frühjahrsputz-Aktion der Stadt war auch der Motorsportclub Grevenbroich (MSC) beteiligt. Er räumte aber nicht nur das Gelände rund um die Moto-Cross-Bahn auf der Königshovener Höhe auf.

Die Jugendlichen des Vereins arbeiteten gemeinsam mit der MSC-Umweltbeauftragten Claudia Ullrich an weiteren Projekten.

So wurden diesmal Nistkästen fertiggestellt und anschließend an geeigneten Stellen im Gelände angebracht. Um möglichst vielen verschiedenen Arten eine neue Nistmöglichkeit zu bieten, wurden die Einfluglöcher von den Jugendlichen in unterschiedlichen Größen angefertigt. Denn Arten wie Blau-, Tannen- und Sumpfmeise, Kleiber, Bachstelze, Grauschnäpper, Haus- und Feldsperling benötigen einen individuellen „Zugang“. Auch eine entsprechende Anbringungshöhe für die jeweiligen Vögel musste beachtet werden.

Fachlich beraten wurde die MSC-Umweltgruppe wieder von Mitarbeitern des „Schneckenhauses“, die auch das Material für die Arbeiten zur Verfügung stellten. „Eine schöne Projektarbeit, bei der wir den Jugendlichen neben dem Umgang mit Werkzeug auch die Besonderheiten der hier vorkommenden Vogelarten erklären“, meint Claudia Ulrich. Sämtliche Nistkästen wurden mit Nummern versehen, die Jugendlichen halten nun fest, wie sie angenommen werden. „Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Tierarten sich an unserer Rennstrecke und im Gelände angesiedelt haben und mit welcher Freude sich die jungen Leute mit in die Umweltarbeit einbringen. Nun können die Vögel einziehen und auch die Saison kann beginnen“, sagt Ullrich.

Das nächste Großereignis kündigt sich bereits an. Am Ostersonntag, 21. April, wird auf der Königshovener Höhe der erste Lauf zur Deutschen Juniorenmeisterschaft der Klasse MX2 (250-Kubikzentimer-Maschinen) ausgetragen.

(NGZ)