1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: In diesem Jahr wird der 13. "Apfeltag" gefeiert.

Veranstaltung in Grevenbroich : Villa Erckens lädt zum „Tag des Apfels“ ein

Grevenbroich begeht am 31. Oktober den 13. Apfeltag. Was neben alten Apfelsorten in der Villa Erckens noch geboten wird.

Die Apfelsorten „Berlepsch“ und „Zuccalmaglio Renette“ wurden vom Grevenbroicher Diedrich Uhlhorn gezüchtet – Äpfel dieser Sorten können neben weiteren am Sonntag, 31. Oktober, in der Villa Erckens probiert und gekauft werden. Von 13 bis 17 Uhr findet dann dort der jährliche „Apfeltag“ statt, in diesem Jahr bereits zum 13. Mal. Die Veranstalter Thomas Krauß und Wolfgang Rieve freuen sich auf Besucher in der Villa. Die Stadt Grevenbroich hat nämlich eine lange Apfelzüchtertradition. So waren Diedrich Uhlhorn, „Vikar Schumacher und Pfarrer Conrad Henzen, der eine Plantage mit mehr als 1000 Apfel- und Birnensorten angelegt hatte“, traditionelle Züchter in der Stadt, wie der Sprecher des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND), Rolf Behrens, an einem der vergangenen Tage des deutschen Apfels erzählte. Dies und viel mehr können die Besucher der Villa Erckens am Sonntag, 31. Oktober, beim „Apfeltag“ lernen.

Zunächst können sie sich den Vortrag „Von Fürsten, Pfarrern, Fabrikanten – Obstbaumzucht in Grevenbroich“ im „Museum der Niederrheinischen Seele“ ab 13.15 Uhr anhören.

  • Jan und Sohn Lucas Zimmermann freuen
    Plantage in Tiefenbroich : Die Apfel-Experten vom Sackerhof
  • Ein Blick in ein Grevenbroicher Atelier.
    Aktion „Arbeitsplatz Kunst“ : 14 Künstler stellen sich in der alten Versandhalle vor
  • Jessika Winkler und Heidrun Scheufen (v.l.n.r.)
    Hofläden in Jüchen : Familienbetrieb als „Apfel-Imperium“

Danach besteht die Möglichkeit, alte Apfelsorten zu probieren und zu erwerben. Auch Apfelkuchenspezialitäten werden an dem Tag angeboten. Neben Äpfeln geht es an dem Tag aber auch um andere Produkte. So ist der Grevenbroicher Bienenzuchtverein in der Villa Erckens mit Informationen rund um seine Produkte vertreten, die ebenfalls zum Verkauf angeboten werden. Vor dem Gebäude demonstriert die Baumschule „Nicolin“ den fachgerechten Schnitt von Bäumen.

Der Eintritt für die Villa Erckens beträgt an dem Tag 1,50 Euro, es gilt die 3G-Regel.