1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Im Zentrum werden wieder die alten Parkgebühren fällig

Öffentliche Stellplätze in Grevenbroich : Im Zentrum werden wieder die alten Parkgebühren fällig

Freies Parken am Samstag und unter Woche ab 16 Uhr – das ist im Grevenbroicher Stadtzentrum nun Geschichte. Die Gebühren werden wieder normal erhoben, so wie vor Ausbruch der Pandemie.

Das bestätigte Rathaus-Sprecher Lukas Maaßen auf Anfrage unserer Redaktion. Bei manchen Besuchern der Innenstadt, die ihr Auto in den vergangenen Tagen auf den bewirtschafteten öffentlichen Stellplätzen parken wollten, herrschte Unklarheit darüber, welche Regel nun gilt. Laut Maaßen sei das kostenfreie Parken am Nachmittag und am Samstag jedoch wie angekündigt Ende Dezember ausgelaufen.

Mit der Einführung des kostenfreien Parkens 2020 hatte die Stadt den durch die Auswirkungen der Pandemie arg gebeutelten Einzelhandel in der Innenstadt ankurbeln wollen. Viele Besucher haben sich darüber gefreut, einige Parkplätze wurden aber auch von Anwohnern genutzt. Laut Lukas Maaßen hat es bei der Rückkehr zum Normalbetrieb keine Preiserhöhungen gegeben: Es soll bei den alten Tarifen geblieben sein.

Einen Sonderfall gibt es auf dem Parkplatz gegenüber der Coens-Galerie an der Karl-Oberbach-Straße: Der Parkscheinautomat ist defekt und seit mehr als einem Jahr mit einer blauen Hülle abgedeckt. Die Stadt möchte das Gerät in diesem Jahr ersetzen, es gibt aber noch keinen Liefertermin. Wer dort parken möchte, muss eine Parkscheibe gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe legen. Laut Rathaus-Sprecher beträgt die Höchstparkdauer mit Parkscheibe drei Stunden.

(cka)