1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Hundehalterin nach Streit angefahren

Vorfall in Grevenbroich : Hundehalterin nach Streit angefahren

Eine Hundehalterin hat eine unbekannte Autofahrerin angezeigt: Die Fahrerin soll nach einem Streit angefahren sein, so dass die Halterin auf die Motorhaube stürzte und sich dabei leicht verletzte.

Am frühen Freitagmorgen, gegen 5.45 Uhr sind die Hundehalterin und die Autofahrerin an der Vollrather Höhe (Verlängerung Bongarder Straße) in einen Streit geraten. Das teilt die Polizei mit. Nach Angaben der späteren Anzeigenerstatterin soll die Frau mit ihrem Auto aus Richtung Bongarder Straße gekommen sein. Sie soll zu schnell gefahren sein, so dass die Anzeigenerstatterin sie darauf aufmerksam machen wollte. Sofort sei es zwischen den beiden zu einem Streit gekommen. Die Hundebesitzerin habe mit ihrer Leine auf die Motorhaube des dunklen Autos geschlagen, woraufhin die andere Frau mit ihrem Auto angefahren sei. Dabei sei die Hundehalterin auf die Motorhaube gestürzt und habe sich dabei leichte Verletzungen zugezogen.

Die Autofahrerin sei circa 25 Jahre alt, etwa 160 Zentimeter groß gewesen und war mit einer Brille und einem beigen Mantel bekleidet. Ihr Haare seien glatt und braun gewesen.

Zeugen, die Hinweise auf den Sachverhalt oder Angaben zur Fahrzeugführerin machen können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 24 unter der Telefonnummer 02131 300-0 zu melden.

(NGZ )