1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Hitzefrei an Schulen

Konsequenzen der Hitzewelle : Wie Grevenbroicher Schulen mit der Hitze umgehen

Der Sommer dreht richtig auf, mit Temperaturen, die an der 40-Grad-Marke kratzen. Darauf reagieren auch die Schulen im Grevenbroicher Stadtgebiet, sie geben Hitzefrei. Hier ein Überblick, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt.

Schüler der Sekundarstufe I des Erasmus-Gymnasiums haben nach der vierten Stunde, sprich um 12.30 Uhr, Schluss. Die Sekundarstufe II wird nach der Mittagszeit per Kurzstunde unterrichtet: Die sonst 60 Minuten dauernde Unterrichtszeit wird auf 45 Minuten reduziert. Der Nachmittagsunterricht, sonst bis 15.30 Uhr, entfällt. Das Pascal-Gymnasium verfährt bis Freitag wie folgt: Für alle Jahrgangsstufen wird die Unterrichtszeit von 65 auf 45 Minuten heruntergefahren. Um 12.15 Uhr ist Schluss.

Bis Freitag endet der Unterricht an der Diedrich-Uhlhorn-Realschule in Wevelinghoven bereits um 11.30 Uhr. Und an der Wilhelm-von-Humboldt-Gesamtschule gibt es, bedingt durch die Zeugniskonferenz, verkürzte Stunden. Unterrichtsende ist am Dienstag um 11.10 Uhr. Den für Mittwoch angekündigten hohen Temperaturen ist der Schulschluss um 12.40 Uhr geschuldet – ab Donnerstag wird tageweise und individuell je nach Wetterlage entschieden. Die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule in der Südstadt gibt keine detaillierte Presse-Auskunft zu ihren Unterrichtszeiten – nur so viel: „Wir geben Hitzefrei und gewährleisten die Betreuung.“ Im Berufsbildungszentrum gibt es kein Hitzefrei in der Sekundarstufe II. „Das einzige, was wir tun können, ist auf die verminderte Leistungsfähigkeit der Schüler Rücksicht zu nehmen“, sagt Sprecher Dieter Urbanski.

In der Grundschule Arche Noah ist ab heute bis Freitag nach der vierten Stunde Schluss, also um 11.30 Uhr. Ebenso in der Grundschule St. Josef in der Südstadt. An der Jakobus-Grundschule in Neukirchen sind die Sahara-Temperaturen kein Hindernis, dort findet zurzeit die Projektwoche statt, die um 11.45 Uhr endet. Die Nachmittagsbetreuung in der Ogata findet regulär statt. An der Grundschule Kapellen-Hemmerden endet ab Dienstag der Unterricht um 11.30 Uhr – entsprechende Benachrichtigungen sind bereits an die Eltern herausgegangen. Die Nachmittagsbetreuung ist weiter in Betrieb.

Auch für die Schüler der Grundschule Welchenberg in Neuenhausen geht es Dank „Hitzefrei“ ab heute um 11.35 Uhr heimwärts. Die Ogata-Betreuung findet, den Temperaturen entsprechend, mit Pausen im Schatten statt. An der Gebrüder-Grimm-Schule in Wevelinghoven findet der Unterricht in dieser Woche von der ersten bis zur vierten Stunde statt. Ende ist um 11.30 Uhr.

(von/wilp)