Grevenbroich: Grüne wollen kostenlose Parkplätze für E-Autos

Vergünstigung für Elektromobile : Grüne fordern kostenloses Parken für Fahrzeuge mit E-Plakette

Besitzer von Autos mit Elektro-Kennzeichen sollen künftig in den Genuss von kostenlosen Parkplätzen kommen. Das fordern die Grünen in einem Antrag für die März-Sitzung des Stadtrates.

„Angesichts des fortschreitenden Klimawandels ist es notwendig, dass die Stadt Grevenbroich ein deutliches Zeichen für eine emissionsfreie Elektromobilität setzt“, argumentiert Sprecher Peter Gehrmann.

Die Grundlage für eine Gebührenbefreiung bildet das Elektromobilitäts-Gesetz, das im Juni 2015 in Kraft getreten ist. Dessen Ziel ist es, klima- und umweltschädliche Auswirkungen des motorisierten Individualverkehrs zu verringern. „Andere Städte praktizieren bereits ein kostenloses Parken für Fahrzeuge mit E-Kennzeichen“, sagt Gehrmann. „Es ist an der Zeit, dass sich Grevenbroich dem anschließt.“

Stuttgart beispielsweise bietet bereits solche Vorteile für Elektrofahrzeuge. Autos mit E-Plakette dürfen kostenlos auf allen gebührenpflichtigen Parkplätzen im Bereich von Parkuhren und Parkscheinautomaten abgestellt werden. So sollte auch in Grevenbroich verfahren werden, meint Peter Gehrmann. „Zum Beispiel auf den bewirtschafteten Parkplätzen rund um die Fußgängerzone. Ein solches Angebot würde sicherlich auch einen Anreiz schaffen, auf ein Elektro-Fahrzeug umzusteigen.“

Im Rathaus ist ein solches Angebot bereits in der Überlegung, wie Stadtsprecher Stephan Renner betont. „Es wird überlegt, ob wir eine Kostenvergünstigung oder sogar ein kostenloses Parken für Auto mit E-Plakette anbieten können“, sagt er. Der Antrag der Grünen werde zur Diskussion in den zuständigen Fachausschuss verwiesen.

Wie viele Elektrofahrzeuge im Stadtgebiet von Grevenbroich zugelassen sind, lässt sich nicht ermitteln. Kreisweit waren es Ende Dezember vergangenen Jahres genau 505 von insgesamt 344.470 Kraftfahrzeugen.