Grevenbroich: Gartenbauvereine ehren in Neurath ihre Wettbewerbssieger

Auch insektenfreundliche Gärten wurden bewertet : Gartenbauvereine ehren in Neurath ihre Wettbewerbssieger

Sein Herbstfest feierte der Verband der Gartenbauvereine im Rhein-Kreis Neuss um den Vorsitzenden Hans Peter Kirchhof jetzt im Haus Neurath – untermalt mit stimmungsvoller Musik von „Swing OK“.

Traditionell stehen bei diesem Fest die Jubilare sowie die Preisträger der ausgeschriebenen Wettbewerbe im Mittelpunkt. So konnten Heinz Jansen für 40 Jahre und Peter Hartmann sowie Johannes Moll für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden. Auch Landrat Hans-Jürgen Petrauschke begrüßte die Gartenfreunde aus dem gesamten Kreisgebiet. „Es ist kein Selbstzweck, den der Rhein-Kreis Neuss verfolgt. Wir wünschen uns schon überall blühende Landschaften. Ich versuche selber, meinen Garten zu pflegen, wobei er eher in die Kategorie insektenfreundlich als schön einzugruppieren ist“, gab er lachend zu. „Leider haben die Leute keine Zeit mehr, sich rauszusetzen und die Natur zu genießen. Die Vorgärten wirken oftmals wie echte Steingärten ohne Platz für auch nur eine Pflanze. Daran müssen wir etwas ändern“, sagte Petrauschke. „Aber es ist hier wie in der Kirche: Ich spreche zu denen, die bereits gläubig sind“, erklärte der Landrat.

Um auf die Bedeutung der Gärten aufmerksam zu machen, soll der neu gestaltete Wettbewerb beitragen – und neue Mitglieder werben. In diesem Jahr standen die beiden Wettbewerbe, die vom Kreisverband und vom Rhein-Kreis Neuss ausgelobt wurden, zu den Themen „Insektenfreundliche Gärten“ und „Hof- und Terrassengärten“.

Beim Wettbewerb für die Hof- und Terrassengärten sicherte sich Gabi Cremer die Kreissiegerschaft. Den ersten Platz teilten sich Stefan Stupp und Andrea Rötsch, den zweiten sicherten sich Konrad Sturm, Gabi und Udo Müschen, Willi Moll sowie Karin und Michael Fassbender. Den dritten Platz beim Wettbewerb für gelungene Hof- und Terrassengärten belegten Ulrike Mauer und Käthe Heil. Christel Huckenbeck-Volkwein vom Gartenbauverein Neurath errang die Kreissiegerschaft. Den zweiten Platz belegte Gabi Haas vom Obst- und Gartenbauverein Frimmersdorf, den dritten Karola Brügge.

Die Preisgelder von 100 bis 500 Euro für den fünften bis ersten Platz für den Wettbewerb „Insektenfreundliche Gärten“ sicherten sich Peter Bell, Isolde Winter, Birgit König, Antje Loh und Ute Büssing.

Der  Kreis  leistet, wie der Landrat betonte, noch mehr für die Umwelt: „Wir haben in den vergangenen Jahren Waldflächen in der Größe von etwa 300 Fußballfeldern angelegt“, nannte Petrauschke ein Beispiel.

Mehr von RP ONLINE