1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Freie Fahrt am "Gehöft" in Kapellen

Streit um Straße in Grevenbroich : Jetzt herrscht freie Fahrt am Kapellener „Gehöft“

Die Stadt hat die Betonklötze neu anordnen lassen. Jetzt ist eine Durchfahrt möglich. Das soll langfristig so bleiben – allerdings wird die gesamte Straße in dem Neubaugebiet umgestaltet. Was jetzt dort gilt.

Die Durchfahrt an der Straße „Am Gehöft“ im Neubaugebiet Kapellen ist wieder frei, Autos können die Straße nun ohne Probleme passieren und aus dem Gebiet heraus direkt auf die Talstraße gelangen – oder umgekehrt. Das teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit. Die Betonklötze, die Autos über Monate hinweg an der Durchfahrt gehindert hatten, wurden neu angeordnet, ein Klotz komplett entfernt. „Die Straße ist nun an der Stelle verengt, die Schrittgeschwindigkeit muss dadurch eingehalten werden“, sagt Rathaus-Sprecher Lukas Maaßen und erklärt damit die provisorische Lösung, die für die Durchfahrt gefunden wurde.

Grundlage dafür ist ein politischer Beschluss: Im Bauausschuss hatte sich vor einigen Wochen eine Mehrheit dafür ausgesprochen, die Straße für den Durchgangsverkehr wieder freizugeben. Allerdings soll das „Gehöft“ bald komplett umgebaut werden – Autofahrer sollen durch bauliche Veränderungen gezwungen werden, sich an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten.

Das war der Punkt, der für große Diskussionen in dem Neubaugebiet gesorgt hatte. Anwohner wollten eine Sperre der Straße zum Schutz ihrer dort spielenden Kinder vor Rasern aufrechterhalten. Bewohner umliegender Straßen pochten jedoch auf die Öffnung des „Gehöfts“, da durch die Blockade der gesamte Verkehr vor ihren Haustüren rollte. Ob sich nun durch die provisorische Lösung tatsächlich alle an das geltende Schritttempo halten, dürften die nächsten Tage zeigen.

(cka)