Flüchtlinge in Grevenbroich Flüchtlingshallen am Hagelkreuz bereit für erste Bewohner

Jüchen · Am 26. September sollen die ersten 14 Flüchtlinge in die wieder aufgebauten Leichtbau-Hallen am Hagelkreuz einziehen. Wie es in den Zelten aussieht und was die Bewohner künftig dort erwartet.

Grevenbroich: So sieht es in der Hagelkreuz-Unterkunft aus​
Link zur Paywall

So sieht es in der Hagelkreuz-Unterkunft aus

10 Bilder
Foto: Dieter Staniek

Dutzende Schlüssel klirren, dick ist der Schlüsselbund, mit dem die vielen Türen in den vier Hallen geöffnet werden. 40 Zimmer für insgesamt 100 bis 120 Menschen weist die Flüchtlingsunterkunft am Hagelkreuz auf, die für den Bezug bereitsteht: „Am 26. September werden die ersten 14 Menschen hier einziehen“, erklärt Rebecca Ende, die Fachdienstleiterin bei der Stadt ist für die Flüchtlingsunterbringung zuständig. Menschen aus Afghanistan, Russland und Burundi werden erwartet.