1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Grevenbroich feiert größtes Oktoberfest in ganz NRW

Grevenbroich : Grevenbroich feiert größtes Oktoberfest in ganz NRW

Zunächst war alles nur eine verrückte Idee, jetzt nimmt das Ganze immer größere Ausmaße an. Wenn am 13. Oktober in Grevenbroich erstmals zusammen mit Deutschlands Wintersport-Ort Nummer 1, Reit im Winkl, ein echt bayerisches Oktoberfest gefeiert wird, werden bis zu 2000 Gäste erwartet.

Im Chiemgau wird inzwischen flächendeckend für Grevenbroich geworben, der Vorverkauf läuft auf vollen Touren. "Wir sind optimistisch, in Grevenbroich demnächst das größte Oktoberfest in ganz NRW feiern zu können", sagt Reit- im-Winkl-Tourismuschef Florian Weindl.

Er und der Grevenbroicher Event-Veranstalter Marc Pesch hatten die Idee für das gemeinsame Oktoberfest entwickelt. "Ich war im Winter wieder in Reit im Winkl im Urlaub — da war ich wirklich baff", so Pesch. "In fast allen Restaurants, Kneipen, im Rathaus, in der Tourist-Info und sogar im Skistadion: Überall hingen Plakate und Banner oder lagen Flyer von Grevenbroich." Sogar auf 1200 Meter Höhe bei der "Hemmersuppenalm" wurde beim Hüttenabend für das Fest in Grevenbroich geworben. "Wir stellen gerade eine Bustour nach Grevenbroich zusammen", so Weindl, der vom Erfolg der Veranstaltung überzeugt ist.

Der Tourismuschef und seine Mitarbeiter wollen sich am Tag vor der Veranstaltung mit einem Aktionsstand in der Grevenbroicher City präsentieren, die Stadt hat bereits ihr Einverständnis gegeben. So soll hier am Markt eine "Almhütte" aufgebaut werden, eine bayerische Trachtenkapelle soll durch die City ziehen.

In Kürze werden mehrere zehntausend Gäste aus ganz NRW per Mail von der Reit-im-Winkler Tourist-Info über das Oktoberfest in Grevenbroich informiert, auch ein Busunternehmen aus Grassau im Chiemgau will eine Reise ins Rheinland anbieten.

"Wir haben Anmeldungen aus Duisburg, Dormagen, Kamp-Lintfort, Neuss und Jüchen", so Pesch. Über die Hälfte der VIP-Pakete für Vereine, Gruppen und Firmen seien verkauft. Auch die Stadt Grevenbroich hat den Wert der Veranstaltung erkannt. "Im Hotel Montanushof sind bereits 100 Zimmer geblockt, davon sind etliche schon fest vergeben", sagt Robert Jordan vom Stadtmarketing. Bürgermeisterin Ursula Kwasny wird mit den Gästen den Fassanstich vornehmen. Bürgermeister "Sepp" Heigenhauser überlegt noch, selbst zu kommen — für Heimatgefühle sorgt die Musik von "Brandig".

Alles Weitere zum Oktoberfest sehen Sie hier

(NGZ)