1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Falscher Polizist vor Geldübergabe festgenommen

Polizei fasst Betrüger in Grevenbroich : Falscher Polizist wird vor Geldübergabe festgenommen

Er hatte sich gegenüber einem Senioren als Polizist ausgegeben – und wollte an das Geld des 85-jährigen Grevenbroichers. Doch schon wenig später schnappten die Handschellen zu: Der 19-Jährige wurde von der „echten“ Polizei festgenommen.

Es war am Donnerstag gegen 9.30 Uhr, als der Senior den Anruf des angeblichen Polizeibeamten erhielt. Es folgte die übliche Geschichte von der Einbrecherbande, die in der Nachbarschaft aktiv gewesen war und von der Polizei festgenommen wurde. Es seien Hinweise gefunden worden, so der „Kripobeamte“, dass Bankangestellte in den Fall verwickelt seien und der 85-Jährige ins Visier der Einbrecher geraten sei. Nun müsse er den Ermittlern helfen und Geld von seinem Konto abheben, weil überprüft werden solle, ob Falschgeld darunter sei.

Der Grevenbroicher hinterfragte diese hanebüchene Story zwar kritisch, ließ sich aber zunächst darauf ein. Als er eine hohe Summe von seinem Konto abgehoben hatte, kamen ihm allerdings erhebliche Zweifel. Dem Senior gelang es, unbemerkt seine Nachbarn zu informieren, die umgehend den Notruf wählten.

Als die Polizei am Haus des 85-Jährigen ankam, trafen die Beamten auf einen jungen Mann, der gerade das Geld des Seniors abholen wollte. Der Tatverdächtige setzte zur Flucht an, als er den Streifenwagen sah, doch es half nichts: Zwei Polizisten setzten ihm zu Fuß nach und konnten ihn schließlich stellen. Der 19-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Anschließend durfte der Senior Platz in einem Streifenwagen nehmen. Die Polizei chauffierte ihn sicher zu seiner Bank, um dort das Geld wieder einzuzahlen.

Der 19 Jahre alte Festgenommene wurde am Freitag einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ, diesen aber unter Auflagen zunächst außer Vollzug setzte.

(NGZ)