1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Fahrgäste müssen mit Zugausfällen bei RE8, RB27 und RB39 rechnen

RE8, RB27 und RB39 in Grevenbroich betroffen : Fahrgäste müssen sich auf Zugausfälle einstellen

In der letzten Oktober-Woche sind der Regionalexpress 8 und die Regionalbahn 27 über Rommerskirchen nach Köln betroffen. Am 31. Oktober gibt es Beeinträchtigungen auf der Linie der Regionalbahn 39. Die Details.

Fahrgäste, die von Grevenbroich mit dem Zug etwa nach Köln fahren möchten, müssen sich auf Beeinträchtigungen einstellen. Wegen Brückenarbeiten fallen die meisten Züge der Linien RE 8 und RB 27 auf der Strecke zwischen Grevenbroich/Rommerskirchen und Pulheim/Köln aus. Fahrgäste müssen auf Busse umsteigen. Darüber informiert der Verkehrsverbund Rhein-Sieg. Die Bauarbeiten sollen bis kommende Woche Freitag, 29. Oktober, andauern.

Der Mitteilung nach soll der Schienenersatzverkehr zwischen Grevenbroich und Rommerskirchen sowie Pulheim und Köln-Ehrenfeld rollen. Ab Köln-Ehrenfeld sollen Fahrgäste auf andere Bahnen umsteigen, die weiter fahren, etwa zum Kölner Hauptbahnhof oder zur Messe. Zwischen Mönchengladbach und Grevenbroich sollen die Züge währenddessen zu teils geänderten Zeiten unterwegs sein.

Bei ihrer Reiseplanung sollten Bahnfahrer auch beachten, dass es unabhängig von diesen Bauarbeiten am Sonntag, 31. Oktober, zu Beeinträchtigungen auf er Linie RB 39 kommt: Der Grund sind Wartungsarbeiten im Stellwerk Köln, die von der DB Netz durchgeführt werden. Für die Linie, die zwischen Neuss beziehungsweise Düsseldorf und Bedburg (Erft) und in die andere Richtung verkehrt, bedeutet das: Fahrgäste müssen zu bestimmten Zeiten auf den Schienenersatzverkehr umsteigen. „Einige Züge der Linie RB 39 fallen zwischen Gustorf und Bedburg (Erft) an diesem Tag aus“, heißt es in einer Mitteilung des Verkehrsunternehmens Vias, das die Strecke bedient.

  • Fernverkehr läuft wieder : Diese Bahnstrecken in NRW sind von Sturmtief Ignatz betroffen
  • Die Züge der Nordwestbahn pendeln derzeit
    Personenverkehr zwischen Xanten und Rheinberg : Züge der RB 31 fahren nach dem Sturm wieder
  • Blick auf den Solinger Hauptbahnhof. Mit
    Besser in den Süden, schlechter nach Norden : Fahrplanänderung der Bahn trifft Solingens Fernverkehr

Zwischen Gustorf und Bedburg sollen dann Busse fahren. Zum Teil verspäten sich die Abfahrtszeiten. Informationen zu den geänderten Fahrplänen finden Fahrgäste im Internet unter anderem auf www.bahn.de­ sowie über die Fahrplanauskünfte der jeweiligen Verkehrsverbünde. Vias verweist zudem auf die „schlaue Nummer“ für Bus und Bahn in NRW, die unter 01806 504030 erreichbar ist. Ein Anruf aus dem deutschen Festnetz soll 20 Cent kosten, vom Mobiltelefon aus maximal 60 Cent.

(cka)