1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Ehepaar Giesen aus Gustorf feiert Goldhochzeit

Goldhochzeit in Gustorf : Im Tanzcafé die ganz große Liebe fürs Leben gefunden

Karl Dieter und Lotti Giesen haben am Donnerstag einen Grund zum Feiern: Das Ehepaar ist seit 50 Jahren verheiratet und begeht nun das Fest der Goldhochzeit. Gefeiert wird in ihrer „zweiten Heimat“ Bad Holzhausen. Dort verbringen die beiden Gustorfer schon seit dem Jahr 1982 ihren Urlaub.

Karl Dieter Giesen (72) wurde in Erkrath geboren und verbrachte seine ersten Lebensjahre in Wallrath. Im Alter von neun Jahren zog er mit seiner Familie nach Grevenbroich. Er absolvierte eine Ausbildung zum Fliesenleger, bevor er zur Bundeswehr ging. In Heiligenhafen – in einem Tanzcafé – lernte er im Frühjahr 1968 seine spätere Ehefrau Lotti kennen. Er forderte sie zum Tanz auf – und dann war es geschehen.

Karl Dieter und Lotti Giesen feiern ihre Goldhochzeit. Foto: Woitschuetzke,Andreas (woi)

Die beiden freundeten sich an und entschlossen sich schon bald dazu, ihr Leben gemeinsam zu verbringen. Am 15. November 1968 gaben sie sich vor dem Standesbeamten und in der evangelischen Kirche von Heiligenhafen ihr Ja-Wort. Dort war die heute 67 Jahre alte Lotti Giesen mit fünf Geschwistern aufgewachsen, nach der Schule hatte sie eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau gemacht.

1969, nach der Geburt der Tochter, zog es die Familie in die Heimat von Karl Dieter Giesen. In Neuenhausen fanden die Familie eine Wohnung. 1972 folgte der Umzug nach Gustorf. Trotz des Ortswechsels marschierte der Jubilar noch einige Jahre in den Reihen des Jägerzuges „Königslinde“ in Neuenhausen mit.

Von 1976 bis 2002 arbeitete der Jubilar bei RWE. Seine Frau widmete sich dem Haushalt. Karl Dieter Giesens größtes Hobby war viele Jahre das Reiten in Stessen, während Lotti Giesen gerne las, Handarbeiten machte und Rätsel löste. Über Jahre hütete sie zudem Kinder aus der Nachbarschaft. „Mit denen haben wir sehr oft Ausflüge ins Tiergehege unternommen und lange Spaziergänge gemacht“, erinnert sich die 67-Jährige.

An gemeinsame Urlaube im Tannheimer Tal und Flüge in den Süden denken die beiden Goldjubilare noch heute gerne zurück. „Das geht aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr. Aber in Bad Holzhausen fühlen wir und sehr wohl. Dort lassen wir uns so richtig verwöhnen“, freut sich die Jubilarin auf die gemeinsame Reise.

(uwr)