1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Drei Männer hinterrücks von Quartett ausgeraubt

Zehn Euro erbeutet : Grevenbroicher hinterrücks von Quartett angegriffen und ausgeraubt

Nachdem der erste Versuch scheiterte, griff ein Quartett in Grevenbroich eine Gruppe von drei Männern erneut an - mit Schlägen und Tritten. Die erbeutete Summe: zehn Euro.

Sonntagnacht, 19. September, gegen 2 Uhr, waren drei Grevenbroicher im Alter von 37 bis 39 Jahren zu Fuß auf der Bahnstraße unterwegs. Auf Höhe einer Imbissstube hielt ein Auto neben ihnen und vier Unbekannte stiegen aus und umringten die Männer. Dabei forderten sie das Bargeld der Fußgänger. Die Angesprochenen verweigerten das und setzten ihren Weg zunächst fort.

Wenige Augenblicke später griff das Quartett die drei Grevenbroicher von hinten an und verletzte die Opfer durch Schläge und Tritte. Letztendlich gelang es den Tätern, zehn Euro zu erbeuten. Sie flüchteten in einem schwarzen VW Golf der Baureihe 5 oder 6 in unbekannte Richtung. Die Räuber sollen etwa 20 Jahre alt sein und nur gebrochen Deutsch sprechen. Während einer der Männer helle, möglicherweise beige Kleidung trug, waren seine Begleiter dunkel gekleidet.

Die nach dem Bekanntwerden der Tat eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang ohne Erfolg.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder deren Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 300-0 beim Kriminalkommissariat 24 zu melden.

(NGZ)