Grevenbroich: Digitales Lernzentrum in Alter Feuerwache geplant

Grevenbroich: Digitales Lernzentrum in Alter Feuerwache geplant

Im ersten Obergeschoss des Jugendhauses soll ein Digitales Lernzentrum entstehen.

Die Alte Feuerwache an der Schlossstraße soll weiter zu einem soziokulturellen Jugendzentrum ausgebaut werden. Im ersten Obergeschoss des Hauses sind Umbauten geplant.

Die Feuerwache wurde 2010 und 2011 umfassend saniert – mit Ausnahme des ersten Obergeschosses. Der sich dort befindende, in die Jahre gekommene Computerraum soll nun mit Unterstützung des Jugendfördervereins modernisiert und zu einem digitalen Lernzentrum umgewandelt werden. „Da PC-Nutzung und Medienkonsum vielfach nicht mehr vom Elternhaus aus vermittelt werden, bietet eine solche Einrichtung den Jugendlichen auch eine Chance, sich weiterzubilden“, sagt Jugenddezernent Michael Heesch.

  • Grevenbroich : Marke "Alte Feuerwache" etablieren

Das Projekt soll benachteiligten jungen Menschen „eine motivierende Arbeits- und Lernatmosphäre bieten“, sagt Hessch. Es soll Beteiligung ermöglichen und einen Raum für außerschulische Jugendbildung sein. Dieses Vorhaben stehe auch im Einklang mit den Zielen des vor einem Jahr beschlossenen Kinder- und Jugendförderplans. Wie Heesch betont, stelle das Land derzeit Geld für die Digitale Modernisierung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit zur Verfügung – das Jugendamt habe bereits erfolgreich einen Förderantrag gestellt.

Mit Hilfe von Fundraising-Projekten des Jugendamtes sowie der zum Netzwerk der Feuerwache gehörenden Träger könnten laut Heesch auch weitere Räume im ersten Obergeschoss modernisiert werden – etwa der große Seminarraum. Der städtische Haushalt werde durch diese Maßnahmen nicht belastet.

(wilp)