Grevenbroich: Die kleine Mai war der Star beim Kirmes-Finale in Elsen

Jetzt regieren Christian und Melanie Abels : Die kleine Mai war der Star beim Kirmes-Finale in Elsen

Zahlreiche Gäste kamen am Dienstagabend in das Zelt auf dem Elsener Kirmesplatz, um das ehemalige Königspaar Melanie und Dirk Bennert zu verabschieden sowie um die neuen Regenten Melanie und Christian Abels zu begrüßen.

Gefolgt von großem Applaus wendeten sich die Bennerts noch einmal an alle Kirmesfreunde mit einer rührenden Rede. „Wir sind stolz, euer Königspaar gewesen zu sein – Danke Elsen“, sagte Melanie Bennert. Auch Präsident Peter Reibel lobte das königliche Paar: „Ihr habt die Kirmesgesellschaft und euren Verein hervorragend vertreten.“

Der nun gekrönte König Christian Abels erhob nach der Übergabe der Königskette sein Glas, wobei er die Elsener auf das kommende Kirmesjahr einstimmte. „Ich trinke auf unsere tolle Kirmesgesellschaft und unser tolles Brauchtum“, rief der neue König den Klompenfreunden zu. Trotz der großen Beliebtheit von Christian und Melanie Abels, gelang es ihrer zweijährigen Tochter Mai dennoch, den beiden die Show zu stehlen. Schlagartig verliebten sich alle Anwesenden im Zelt in die kleine Mai, die vom Arm ihres Vaters aus den Besuchern des Festzelts zuwank. Damit wurde sie zum absoluten Publikumsliebling der Elsener.

Die junge Tochter der Abels war jedoch nicht die einzige weibliche Person, die bei der Krönung zum Kirmes-Finale besonders gefeiert wurde. Der Krönungsabend machte deutlich, dass die Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth den Einsatz der Frauen, die sich für das Brauchtum engagieren, zu schätzen weiß. So richtete sich ein besonderer Dank an Marianne Terhardt, die stellvertretend für alle Frauen der Kirmesgesellschaft geehrt wurde. Auch Präsident Peter Reibel freut sich sehr über den Einsatz der weiblichen Kirmesteilnehmer. „Die Frauen verschönern unser Fest ungemein“, sagte er.

Eine weitere Besonderheit des Krönungsabends waren die belgischen Gäste, die ihren Platz auf der Bühne des Festzeltes fanden. Dabei handelte es sich um belgische Familienangehörige des neuen Königs Christian Abels, die eigens für die Krönung aus dem Nachbarland angereist waren. Der Präsident stellte die Gastfreundschaft der Kirmesgesellschaft Elsen-Fürth unter Beweis, als er extra für die ausländischen Gäste die Proklamation auf Deutsch und Flämisch vorlas. Ein solches Ereignis habe es seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben, meinte Reibel. Im Anschluss an die Krönung ließen die Elsener die Klompenkirmes in bester Stimmung mit der musikalischen Begleitung der Band „Die Kleinenbroicher“ ausklingen.

Mehr von RP ONLINE