1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Diamanthochzeitspaar Thekla und Willi Quint

Diamanthochzeit in Laach : Das Liebesglück auf der RWE-Baustelle gefunden

Thekla und Willi Quint gaben sich vor 60 Jahren das Ja-Wort vor dem Traualtar in Eilendorf bei Aachen. Jetzt können die beiden Laacher das Fest der Diamantenen Hochzeit feiern.

Thekla Quint (79) wuchs in Frimmersdorf als viertes von sieben Kindern auf. Nach der Schule arbeitete sie in einem Feinkost-Geschäft. Sie versorgte die Kunden und verkaufte später Milch und Kakao an der Baustelle des Kraftwerks Frimmersdorf. Dort lernte sie ihren späteren Mann Willi kennen, der Lastwagen fuhr. Willi Quint (84), geboren in Neusatz im nördlichen Serbien, verschlug es nach der Flucht ins Rheinland. Dort absolvierte er 1954 eine Ausbildung zum Kfz-Schlosser.

Thekla Quint erinnert sich noch gut an das Kennenlernen auf der RWE-Baustelle. „Zuerst haben wir uns in Grüppchen getroffen. Später sind wir zu zweit mit dem Lkw zum Kino gefahren“, sagt die rüstige Jubilarin. Auf die Verlobung folgte schon bald die Hochzeit. Zwei Jahre lebte das Paar in Frimmersdorf, ehe es Land in Laach erwerben konnte. „Auf dem Grundstück haben wir zuerst in einem kleinen Fachwerkhaus gewohnt und dann langsam mit dem Bauen angefangen“, erinnert sich Willi Quint.

Beim Einzug waren die Quints schon zu fünft. Robert wurde 1960 geboren, Petra 1961 und Rudi 1963. Im gleichen Jahr machte sich Willi Quint als Fuhrunternehmer selbstständig. 1990 gab er das Unternehmen auf und arbeitete zehn Jahre als Schlossermeister bei RTM im Industriegebiet Ost. In seiner Freizeit arbeitete das Paar ehrenamtlich für die St.-Georgs-Pfadfinder und begleitete Ferienfreizeiten, an die sich beide gerne erinnern.

  • Kranenburg : Diamanthochzeit in Kranenburg
  • Der neue Kronprinz Thomas Peters mit
    Brauchtum in Grevenbroich : Thomas Peters neuer Kronprinz des BSV Gustorf
  • Dieser Einkaufswagen steht seit Wochen in
    Ärgernis in Grevenbroich : Einkaufswagen strandet am Südwall

Willi Quint gehörte zum Jägerzug „Einigkeit“, seine kegelte im Club „Alle Neune“, mit dem sie sich regelmäßig zum Frühstücken trifft. Früher ging es in Urlaub ans Meer  oder nach Vorarlberg in die Berge. Heute fahren die beiden lieber an die Mosel und an den Rhein. Oder sie machen Urlaub zu Hause im wunderschönen Garten, in dem  schon jetzt die Pavillons für die Feier am Sonntag stehen.