Grevenbroich: Der Messe-Macher aus Wevelinghoven

Grevenbroich : Der Messe-Macher aus Wevelinghoven

Michael Jacoby aus Wevelinghoven hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht: Der 52-Jährige organisiert die "Rheingolf", die zu den größten Fachmessen in Europa zählt. Etwa 18 000 Besucher werden erwartet.

Weil er weit und breit vergeblich nach einer Golf-Messe suchte, organisierte er selbst eine. Mit Erfolg: Michael Jacoby aus Wevelinghoven veranstaltet Ende Februar die mittlerweile 17. Auflage der "Rheingolf ". Was vor Jahren mit eher bescheidenen Ausmaßen begann, hat sich mittlerweile zu einem Groß-Event entwickelt: 230 Aussteller aus 20 Nationen sind dabei, rund 18 000 Besucher werden erwartet.

Michael Jacoby ist gebürtiger Kölner, seit zehn Jahren lebt er mit Frau und zwei Töchtern in Wevelinghoven. Beruflich hat der 52-Jährige, der ursprünglich Jura studierte, einen abwechslungsreichen Weg hinter sich gebracht. Unter anderem war er Boss einer Plattenfirma in New York und arbeitete als Chef einer Kommunikations- und PR-Agentur. Seit Ende der 90er Jahre konzentriert er sich auf das Veranstalten von Messen.

Und das kam so: "Damals habe ich auf der Lerchenhof-Anlage in Pulheim mit dem Golfspiel begonnen. Ich wollte alles über den Sport wissen und mich auf Messen informieren - doch es gab keine", erinnert sich Jacoby. Diese Lücke füllte er dann selbst aus. Auf einer Verkaufsfläche von 230 Quadratmetern hob er in Pulheim die erste Auflage von "Rheingolf" aus der Taufe - der Beginn einer Erfolgs-Geschichte. Nachdem die Ausstellung 14 Jahre lang auf dem Gelände der "Köln Messe" beheimatet war, ist sie nun in den ehemaligen Schmiedehallen des Böhler-Geländes in Meerbusch angekommen. Etwa 8400 Quadratmeter stehen dort für die Aussteller zur Verfügung.

"Die ,Rheingolf' hat sich zur größten öffentlichen Golf-Messe in Europa entwickelt", sagt Michael Jacoby zufrieden: "Was die IAA für Autofreunde ist, sind wir für Golfsportler. Und für viele Händler ist das eine Pflichtveranstaltung." Egal ob Schläger, Ausrüstung oder Bekleidung - auf der Messe werden die aktuellsten Neuheiten präsentiert. Und nicht nur das: "In der Golfarena geben Top-Golflehrer täglich Tippsfür ein verbessertes Golfspiel und verraten Tricks", erklärt Jacoby. Die neuesten Schläger-Modelle können auf einer Indoor-Driving-Range ausprobiert werden - und wer noch nicht spielt, kann seine ersten Versuche auf der großen Event-Fläche "Mach Deinen ersten Schlag" unternehmen. "Informieren, Testen, Shoppen - das sind die Credos der Messe", betont Michael Jacoby. Und das komme an.

Den Standort am Rande des Rhein-Kreises bezeichnet der Unternehmer als ideal. "In einem Umkreis von 100 Kilometern liegen nicht weniger als 153 Golfplätze", sagt der 52-Jährige: "Das Rheinland ist der größte Golf-Ballungsraum in Kontinental-Europa - mit zwei Flughäfen, die zu weltweiten Golfzielen führen. Deswegen funktioniert die Messe auch."

Die "Rheingolf" ist nur ein Standbein des Wevelinghoveners. Von seinem Büro aus organisiert er mit vier Mitarbeitern zwei weitere Ausstellungen. Mit der Cabrio- und Sportscar- sowie der SUV-Messe lässt er die Herzen von Autofans höher schlagen - mit einem Angebot, das vom Fiat Cinquecento bis zum Ferrari California reicht.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE