1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Corona-Infizierte ohne Maske in Polizei-Kontrolle

Fall aus Grevenbroich : Corona-Infizierte fährt ohne Maske in Polizei-Kontrolle

Obwohl sie mit dem Covid-19-Virus infiziert ist, war eine junge Frau am Mittwoch mit ihrem Auto in Grevenbroich unterwegs. Weil sie am Lenkrad mit dem Handy telefonierte, fiel sie der Polizei bei einer Tempo-Kontrolle auf der Rheydter Straße in Elsen auf.

Als sich die Beamten näherten, kurbelte die Frau das Seitenfenster ihres Autos herunter und erklärte, dass sie wegen ihrer Infektion unter Quarantäne stehe. Eine Mund-Nase-Bedeckung trug sie nach Angaben der Polizei nicht. Sie hatte einem Bekannten angeboten, ihn zu seinem anstehenden Corona-Test zu fahren. Da es sich bei Nichteinhaltung der Quarantäne um einen Rechtsverstoß handelt, leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren ein. Der Frau droht nun ein Bußgeld.

Die Tempo-Kontrolle fand von 10.30 bis 14 Uhr in Höhe der Erich-Kästner-Grundschule statt. Dort darf zu Unterrichts- und Betreuungszeiten nur noch mit 30 km/h gefahren werden. Nach Aussagen von Anwohnern halten sich viele Verkehrsteilnehmer aber nicht an diese Geschwindigkeitsbegrenzung. Bei dem Sondereinsatz des Schwerpunktdienstes der Polizei wurden Tempo-Überschreitungen in 14 Fällen festgestellt, zudem Verstöße gegen die Gurtpflicht und das Benutzen von Mobiltelefonen.

Die Ordnungshüter wiesen die Autofahrer darauf hin, dass ihr Verhalten zu einer Gefahr von Fußgängern und Radfahrern führen könne. Darüber hinaus sei zu hohes Tempo in diesem Abschnitt der Rheydter Straße auch gefährlich, da ihn viele Kinder als Schulweg nutzen.

(wilp)