1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Caritas berät getrennte Eltern

„Was ist das beste fürs Kind?“ : Caritas Grevenbroich berät getrennte Eltern

Nach einer Trennung stellen sich Eltern häufig die Frage, was das Beste für ihr Kind oder ihre Kinder ist. Bei wem sollen sie leben? Auch werden für sie häufig zum ersten Mal die rechtlichen Vorgaben und Rahmenbedingungen für Sorge- und Umgangsrecht wichtig. Die Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Caritasverbandes im Rhein-Kreis Neuss bietet am Dienstag, 25. September, im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Blickpunkt Familie“ einen Themenabend für getrennte Eltern an. Bei diesem Themenabend sollen verschiedene Modelle vorgestellt werden, die den Aufenthalt der Kinder bei Mutter und Vater betreffen.

Wie die Erziehungs- und Familienberatungsstelle mitteilt, war und ist es ein gängiges Modell nach der Trennung der Eltern, dass Kinder die meiste Zeit bei einem Elternteil wohnen. Der andere Elternteil – zumeist der Vater – sieht die Kinder alle zwei Wochen am Wochenende und die Hälfte der Ferien. Anders ist das beim sogenannten Wechselmodell, das sich in einigen anderen Ländern bereits bewährt haben soll. Nach diesem Modell leben die Kinder im Haushalt beider Elternteile in einem Wechselrhythmus, den die Eltern festlegen und der veränderbar ist. Bei dem Themenabend sollen beide Modelle vorgestellt werden.

Geplant ist die Veranstaltung für Dienstag, 25. September, 17.30 bis 19 Uhr, in der Beratungsstelle, Montanusstraße 23a. Der Familientherapeut und Sozialarbeiter Robert Herzer führt durch den Abend. Das Angebot ist für Eltern kostenfrei. Eine Anmeldung wird unter der Rufnummer 02181 3250 erbeten.

(cka)