1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Bundesverdienstmedaille für "La Mamma" Regine Weusthoff

Auszeichnung für Leiterin des „Regenbogen-Chores“ : Bundesverdienstmedaille für „La Mamma“ Regine Weusthoff

Hohe Auszeichnung für Regine Weusthoff. Die Leiterin des Kapellener „Regenbogen-Chors“ wurde jetzt von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet. Damit wurde ihr langjähriges Engagement in der katholischen Kirche gewürdigt.

Regine Weusthoff, 1955 in Duisburg geboren, ist verheiratet und Mutter zweier Kinder. Doch nicht daheim, sondern im „Regenbogen-Chor“ wird sie „La Mamma“ genannt. „Das unterstreicht die familiäre Atmosphäre in dieser Gemeinschaft“, sagte Petrauschke.

In den 70er Jahren zählte Regine Weusthoff zu den Gründern des Kinder- und Jugendchores im Eifeldorf Bettenfeld, der auch heute noch besteht. 1983 zog sie an Rhein und Erft und leitet seit 1992 den „Regenbogen-Chor“ der Pfarrgemeinde St. Clemens in Kapellen. „Dort schaffte sie es, die jungen und jung gebliebenen Sänger und Instrumentalisten weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt zu machen“, lobte Hans-Jürgen Petrauschke.

Die hohe gesangliche Qualität des Chores sei nicht zuletzt durch gemeinsame Workshops mit professionellen Musikern wie Jane Comerford von der Country-Band „Texas Lightning“ oder der Gesangstruppe „Wise Guys“ erreicht worden.

„Ob es ums Vorsingen, um die Moderation oder den Kampf gegen das Lampenfieber geht – Regine Weusthoff weiß durch ihre motivierende Art, die musikalische Entwicklung der jungen Menschen zu fördern“, betonte der Landrat. Dank ihrer engagierten Leitung seien viele Mitglieder schon seit der Gründung des Chores aktiv, „um voller Elan an der Gestaltung von Gottesdiensten und Konzerten teilzunehmen“.

Die Darbietungen der rund 40 Aktiven im Durchschnittsalter von knapp 28 Jahren reichen vom Gospel bis hin zum Musical – und stets könne der Chor auf den „Applaus eines dankbaren Publikums“ zählen, sagte Petrauschke. Nicht umsonst sei die Gemeinschaft denn auch vor fünf Jahren mit dem Grevenbroicher Förderpreis ausgezeichnet worden.

Regine Weusthoff ist aber nicht nur in der Chorarbeit aktiv. „Sie hat sich auch als Beraterin für akademische Berufe in der Neusser Agentur für Arbeit einen guten Namen gemacht“, sagte der Landrat.

(wilp)