Grevenbroich: Brennende Strohmiete hält Feuerwehr in Atem

Nächtlicher Einsatz in Neukirchen : Brennende Strohmiete hält Feuerwehr in Atem

Mehr als 20 Feuerwehrleute waren in der Nacht zu Mittwoch in Neukirchen im Einsatz. Am Ortsrand war eine Strohmiete in Brand geraten. Wie das Feuer entstand, ist noch unbekannt. Brandstiftung wird zurzeit nicht ausgeschlossen.

Die Einsatzkräfte wurden in der Dienstagnacht gegen 23 Uhr alarmiert. Die Einheit Neukirchen und die hauptamtliche Wache rückten zur Roseller Straße aus. Als die Löschzüge am Ortsrand eintrafen, stand die etwa zehn mal zehn Meter große Strohmiete bereits in Vollbrand. „Da war nichts mehr zu retten“, sagt ein Sprecher der Feuerwehr. Die insgesamt 22 Männer konzentrierten sich daher darauf, ein Übergreifen der Flammen auf ein nebenan liegendes Feld zu verhindern.

Gleichzeitig wurden Stadtverwaltung und Polizei verständigt, da eine Sperrung der Roseller Straße in Richtung B 477 erforderlich wurde. Nach den Löscharbeiten blieb eine Brandwache bis zum frühen Morgen vor Ort. Immer wieder mussten die Feuerwehrmänner mit ihren Strahlrohren kleinere Glutnester löschen. Gegen 7.30 Uhr wurde der Einsatz beendet, kurz darauf konnte auch die Roseller Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Unklar ist, wie das Feuer entstehen konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(wilp)
Mehr von RP ONLINE