1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Blaue Säule an B59 ist kein Blitzer

Lkw-Maut in Grevenbroich : Blaue Säule an B 59 ist kein Blitzer

Viele Autofahrer erschrecken sich und bremsen an der neuen Säule abrupt ab. Dabei handelt es sich um ein Kontrollsystem für die Lkw-Maut.

Wer in den vergangenen Tagen auf der B 59 zwischen A 540 und Allrath unterwegs war, dürfte es das ein oder andere Mal mit dem Schrecken zu tun bekommen haben. Entweder, weil auf einmal Bremslichter aufleuchten, oder aus Angst mit überhöhter Geschwindigkeit erwischt zu werden. Denn seit einer Woche steht dort auf der Geraden in Fahrtrichtung Rommerskirchen eine Kontrollsäule. Immer wieder bremsen Autofahrer an dieser Stelle abrupt ab. Der Grund: Sie halten die mit Kameras bestückte Stele offensichtlich für ein Blitzanlage, die bei Geschwindigkeitsübertretungen auslöst. Doch dem ist nicht so. Bei der Säule handelt es sich um eine Kontrolleinrichtung für die Lkw-Maut, betrieben vom Unternehmen Toll Collect. „Wir stellen klar: Die Anlage ist trotz der baulichen Ähnlichkeit kein Blitzer. Die Geschwindigkeit kann damit nicht gemessen werden“, sagt Antje Schätzel, Sprecherin von Toll Collect.

Um den Unterschied deutlich zu machen, strahlt die Säule in Blau und Grün, während Blitzer normalerweise Tarnfarben haben. „Wir wollen die Säule nicht verstecken, daher die offensive Farbgebung“, erklärt Schätzel. Die Form als Säule rühre daher, dass sich die Anlage als „schlanke Lösung“ besser in Natur und Landschaftsbild einfüge. Von den Bundesautobahnen kennt man die Mautkontrollen als große, graue Brücken, die über die gesamte Fahrbahn gehen.

  • Auf Bundesstraßen aufgestellt : Das ist eine Maut-Kontrollsäule, kein Blitzer
  • Wermelskirchen : Kontrollsäule für Lkw-Maut an der B 51
  • Kevelaer : Neuer "Blitzer" an der B 9 prüft die Lkw-Maut

Beim ADAC Nordrhein kann man die Verwirrung der Autofahrer trotz der optischen Unterschiede nachvollziehen. „Aufbauten am Straßenrand, die zumindest auf den ersten Blick Ähnlichkeit mit einer Blitzer-Anlage haben, können zu Irritationen führen“, sagt Thomas Müther vom ADAC und ergänzt: „Wenn sich eine Maut-Kontrollsäule als Gefahrenstelle entpuppt, weil in großer Häufigkeit Autofahrer dort reflexartig abbremsen, empfehlen wir das Aufstellen von Hinweisschildern.“

Noch ist das nicht nötig – die Polizei hat dort bisher keine Unfälle festgestellt, die auf Bremsmanöver zurückzuführen wären. Grundsätzlich fordert die Polizei, sich von vornherein an die Höchstgeschwindigkeit zu halten. „Wer das tut, läuft auch nicht Gefahr, sich derart über ein vermeintliches Geschwindigkeitsmessgerät zu erschrecken, dass er einen Unfall verursacht“, sagt Pressesprecherin Daniela Dässel.