1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Bis Ende März Sperrung auf der L 116

Straßenbau in Grevenbroich : Bis Ende März Sperrung auf L 116

Der Landesbetrieb Straßen.NRW arbeitet auf der L 116 jeweils auf einer Fahrbahnhälfte an den Brücken, um künftig Risse im Asphalt zu vermeiden. Zurzeit ist die Fahrbahnhälfte zwischen der L 361 und der K 39 in Richtung Bedburg komplett gesperrt. Eine weiträumige Umleitung ist eingerichtet.

Autofahrer, die Richtung Bedburg wollen, sollten längere Fahrtzeiten einplanen. Die L 116, die Verbindungsstraße zwischen Grevenbroich und Bedburg, ist zwischen den Einmündungen der L 361 an der Provinzstraße und der Kreisstraße 39 bei Frimmersdorf in Fahrrichtung Kaster gesperrt. Der Grund: Der Landesbetrieb Straßen.NRW arbeitet dort im Bereich der Brücken. Bis Ende März, also noch fünf Wochen, sollen die Arbeiten insgesamt auf der Straße andauern. Im Bereich der L 116 zwischen L 361 und K 39 „befinden sich insgesamt fünf Brückenbauwerke. Wir haben dort das Problem, dass die Übergänge zwischen der Fahrbahn und der Brücke aufreißen. Dadurch entstehen Risse im Asphalt“, erläutert Anja Huth, Projektleiterin im Brückenerhaltungsmanagement des Landesbetriebs in Mönchengladbach.

Als Gründe für die Schäden nennt sie zum einen Lkw-Verkehr, aber auch Temperaturschwankungen. Auf Brücken mit so geringer Länge wie dort auf der L 116 würden in der Regel keine Dehnungsfugen eingebaut, die Ausgleich schaffen und Risse verhindern sollen. Für die L 116 aber „haben wir uns entschieden, doch nun Dehnungsfugen einzuarbeiten, um künftig Risse zu vermeiden“, sagt die Mitarbeiterin von Straßen.NRW.

Zum Einsatz kommen Fugen, die „ein spezielles Mittel enthalten, so dass sie beweglicher sind“. Zunächst werde auf einer Straßenseite ein Teil aus der Fahrbahn heraus gefräst, dann die Fuge eingebaut. Die Kosten für diese fünf und zwei weitere Brücken weiter südlich belaufen sich laut Straßen.NRW auf rund 260.000 Euro.

Zurzeit ist auf der L 116 die Fahrtrichtung Bedburg gesperrt. Anschließend, in circa zwei Wochen, wird die Fahrtrichtung Grevenbroich voll gesperrt. Laut Landesbetrieb verläuft die Umleitung über Provinzstraße, Zur Wassermühle, L 375, Buchholzer Straße und L 213. Auf dem südlich angrenzenden Abschnitt der L 116 –Richtung L 213 – wird im Anschluss an Brücken gearbeitet, dort wird aber eine Ampel den Verkehr regeln.