Grevenbroich: Bezirksverband der Schützen krönt neues Königspaar

Festabend der historischen Bruderschaften in Neuenhausen : Dirk und Britta Weckner regieren im Schützen-Bezirk Grevenbroich

Der Ehrenabend des Bezirksverbandes Grevenbroich bildete jetzt den Rahmen zum offiziellen Wechsel der Königsinsignien im rund 2500 Mitglieder zählenden Dachverband. Bezirksbundesmeister Robert Hoppe proklamierte Dirk und Britta Weckner aus Neuenhausen, die wenig später von Bezirkspräses Heinz-Theo Lorenz die Königsinsignien in Empfang nehmen konnten.

Zuvor wurde das bisherige Königspaar Christoph und Renate Robert aus Garzweiler feierlich verabschiedet. Der neue König arbeitet beim Erftverband, zu seinen Aufgaben gehört die Pflege und Unterhaltung der Erft von Bedburg bis Grevenbroich. Dirk Weckner ist seit 2004 Mitglied der Neuenhausener Bruderschaft, in seiner Zuggemeinschaft bekleidet der 50-Jährige das Amt des Spießes.

Im Rahmen des Königsehrenabends zeichnete Robert Hoppe den 51 Jahre alten Patrick Körner aus Garzweiler mit der Jahresnadel des Bezirksverbandes in Gold aus. Der Bundesmeister würdigte damit das „herausragende Schützen- und Vorstandsengagment“ des vielfach aktiven Webdesigners und Schützen in seinem Heimatort, aber auch in den Bruderschaften des Grevenbroicher Bezirksverbandes.

Bezirksjungschützenmeister Stefan Giesen nutzte den Abend, um den amtierenden Nachwuchsmajestäten des Bezirksverbandes die Ordensinsignien des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften zu überreichen. Bezirksprinzessin Nele Kremer (Gindorf) und Bezirks-Schülerprinz Till Faggo (Hemmerden) nahmen ihre Prinzenorden und Ärmelbänder als bleibende Erinnerungen an ihr jugendliches Regentenjahr entgegen.

Zum Ehrenabend konnten Robert Hoppe und dessen Stellvertreter Michael Pfankuch zahlreiche Gäste begrüßen. Darunter der Grevenbroicher Vize-Bürgermeister Bertram Graf von Nesselrode sowie Diözesanbundesmeister Wolfgang Kuck (Oekoven), der stellvertretende Nettesheimer Bezirksbundesmeister Matthias Schlömer und der Neusser Bezirksbundesmeister Andreas Kaiser. Aber auch die großen Abordnungen der angeschlossenen Bruderschaften, begleitet von ihren Königspaaren, nutzten den Festabend für eine vereinsübergreifende Demonstration bruderschaftlicher Schützengemeinschaft.

Begonnen hatte der Festabend mit einem Gottesdienst in der Cyriakus-Pfarrkirche, der von Heinz-Theo Lorenz gestaltet wurde. Die besondere Note erhielt die Messe durch die musikalische Gestaltung des Quartettvereins Neuenhausen, der in diesem Jahr sein 110-jähriges Bestehen feiert.

(ngz)