1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Betrüger mit Gewinnspiel-Masche

Angeblich 40.000 Euro gewonnen : Betrüger mit Gewinnspiel-Masche

Die Polizei ermittelt wegen versuchten Betrugs. Ein bislang unbekannter Mann wollte einen 70 Jahre alten Grevenbroicher mit einem Trick um mehrere Hundert Euro erleichtern.

Der Senior erhielt am Dienstagnachmittag einen Anruf. Ein Mann teilte ihm mit, dass er an einem Preisausschreiben teilgenommen habe und gratulierte ihm zum Gewinn von knapp 40.000 Euro. Tatsächlich hatte sich der ältere Herr morgens telefonisch an einem Gewinnspiel beteiligt, so dass die Benachrichtigung zunächst glaubhaft erschien. Laut Polizei kündigte der Unbekannte an, dass das Geld in den nächsten Tagen persönlich vorbeigebracht werde. Im gleichen Atemzug erklärte er seinem Gegenüber, dass eine Gebühr von mehreren Hundert Euro fällig würde, die zuvor gezahlt werden müsse.

In diesem Moment schöpfte der 70 Jahre alte Grevenbroicher Verdacht und ließ sich durch die Versprechungen nicht beirren. Er beendete das Telefonat und verständigte die Polizei. Die hat nun ihre Ermittlungen aufgenommen.

„Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden“, sagt ein Sprecher der Kreispolizei. Die Methode sei immer die gleiche: „Vor einer Gewinnübergabe werden die Opfer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen – zum Beispiel ,Gebühren’ zu bezahlen oder kostenpflichtige Telefonnummern anzurufen.“

Die Polizei warnt vor dieser Masche und rät, niemals persönliche Informationen an Unbekannte weiterzugeben – also keine Adressen, Telefonnummern, Kontodaten, Bankleitzahlen oder Kreditkartennummern. Bestehe der Verdacht, von Betrügern kontaktiert worden zu sein, sollte auf jeden Fall die Polizei unter der Rufnummer 02131 3000 verständigt werden.

(NGZ)