1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: BBZ-Turnhalle wird nicht für Hilfsgüter genutzt

Große Spendenbereitschaft - doch: : BBZ-Turnhalle in Grevenbroich wird nicht für Hilfsgüter genutzt

Die Turnhalle am Berufsbildungszentrum in Grevenbroich soll nicht als Zwischenlager für Hilfsgüter genutzt werden. Warum der Rhein-Kreis nun Abstand von einer am Wochenende formulierten Idee genommen hat.

Der Rhein-Kreis Neuss hat die am Wochenende formulierte Idee, die Turnhalle des Berufsbildungszentrums in Grevenbroich als Zwischenlager für Hochwasseropfer-Spenden zu nutzen, am Montag wieder verworfen. „In den betroffenen Regionen wurde uns geschildert, dass es zurzeit keine Notwendigkeit mehr für Sachspenden gibt“, begründete Kreissprecher Benjamin Josephs diesen Entschluss.

Die Hilfsbereitschaft sei allgemein groß gewesen. Woran es nun am meisten mangele, sei fachtechnische Unterstützung, die von Unternehmen oder Hilfsorganisationen geleistet werden könne. „Sollte sich die Situation ändern, werden wir die Idee wieder aufgreifen und gerne mit Sachspenden helfen“, betonte Benjamin Josephs auf Anfrage unserer Redaktion.

Die Halle an der Bergheimer Straße war ins Gespräch gekommen, nachdem die Sebastianus-Bruderschaft Gindorf eine Hilfsaktion gestartet hatte, die auf eine enorme Resonanz gestoßen war. Einen großen Teil der gespendeten Hilfsgüter – vor allem Hygieneartikel, Wasser, Babynahrung und Decken – haben die Schützen mit mehreren Konvois bereits selbst nach Erftstadt transportiert.