1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Grevenbroich: Baum kracht auf einen Transporter auf der Bergheimer Straße

Feuerwehr Grevenbroich im Dauer-Einsatz : Baum kracht auf Transporter auf der Bergheimer Straße

Der Sturm am Samstag bescherte der Feuerwehr viel Arbeit. In mehreren Stadtteilen mussten umgestürzte Bäume oder abgebrochene große Äste zerkleinert und zur Seite geräumt werden. Auf der A 46 kam es abends zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten.

Sturmtief „Luis“ sowie weitere Einsätze hielten die Kräfte der Grevenbroicher Feuerwehr am Samstag auf Trab, ab Mittag stand sie nahezu im Dauereinsatz. Aufwendig war ein Einsatz auf der Bergheimer Straße. Dort hatte der Sturm einen Baum auf einen parkenden Transporter stürzen lassen, Menschen wurden nicht verletzt.

Um das Fahrzeug zu befreien, mussten die Helfer vom Korb der Drehleiter aus Teile des Geästs und des Stammes absägen. Danach wurde der Rest des Baumes mit der Drehleiter angehoben, so dass der Fahrer das beschädigte Transporter wegfahren konnte.

Auch in Barrenstein, Gustorf, Gindorf, Elsen, Frimmersdorf sowie in Kapellen waren Bäume und größere Äste auf Straßen und Fußwege gestürzt. Sie wurden von den Einsatzkräften zersägt und beiseite geräumt.

Gegen 18 Uhr kam es zudem zu einem Einsatz auf der A 46 in Fahrtrichtung Neuss kurz vor der Ausfahrt Holzheim. Nach Angaben der Polizei in Düsseldorf hatte sich bei Blitz-Hagel ein Fahrzeug auf der Fahrbahn gedreht und war in die Leitplanke gefahren, der Wagen landete dann auf dem Seitenstreifen. Im Fahrzeug saßen zwei Personen, darunter eine schwangere Frau. Sie seien leicht verletzt zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht worden.

  • Das Modell zeigt den geplanten Neubau
    Mehrfamilienhaus soll Akzente setzen : Erstes Bauprojekt für das Bahnhofsquartier in Grevenbroich
  • Die Feuerwehr musste Straßen und Wege
    Unwetter über Ratingen : Feuerwehr schafft Bäume und Äste aus dem Weg
  • Bündeln ihre Kräfte: (v.l.) Jürgen Rohde
    Bürger engagieren sich in Grevenbroich : Drei Dörfer packen gemeinsam an

Die Feuerwehr hatte die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes übernommen. Sie stellte den Brandschutz sicher und klemmte die Batterien am Pkw ab. Zur Unfallursache und zur Schadenshöhe bei dem Verkehrsunfall auf der A 46 und auch auf der Bergheimer Straße kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Eingesetzt waren am Samstag Kräfte der hauptamtlichen Wache sowie der Löscheinheiten aus Frimmersdorf, Hemmerden und Kapellen.

(cso-)