Grevenbroich: „Allrath aktiv“ schreibt seit zehn Jahren Erfolgsgeschichte

Dorfgemeinschaft feiert Geburtstag : „Allrath aktiv“ schreibt seit jetzt zehn Jahren Erfolgsgeschichte

2009 wurde die Dorfgemeinschaft „Allrath aktiv“ ins Leben gerufen, in zwei Monaten wird der runde Geburtstag begangen: „Wir feiern am Sonntag, 16. Juni, wenn auch das Dorfcafé  Zehnjähriges hat“, erklärt Cathrin Hassels, Vorsitzende der agilen Gemeinschaft.

Geplant ist an der Grillhütte „ein Dorfcafe XXL mit Frühschoppen, Gegrilltem, Waffeln und Kuchen. Außerdem bieten wir für Kinder Gespannfahrten mit der Artillerie des Bürgerschützenvereins an“, kündigt Hassels an. Bei einer Familien-Rallye sollen Stellen, wo die Dorfgemeinschaft etwas verändert hat, angesteuert und Fragen beantwortet werden.

Anlaufstellen für die Rallye gibt es reichlich – „Allrath aktiv“ hat etliches im Dorf bewegt, Hassels spricht von einer „Erfolgsgeschichte“. Die heute 37-Jährige war bei der Gründungsversammlung dabei. Als sie damals gesehen habe, „dass sich sich keine Frau und kein Jüngerer für ein Vorstandamt interessierte, habe ich mir gedacht, ,das musst du machen’“. 2017 wurde sie zur Vorsitzenden gewählt, Vorgänger sind Ulrich Hassels und Rolf Esser.

Das Dorfcafé und der Lebendige Adventskalender sind, was die Resonanz angeht, zum Dauerbrenner geworden. Die Mieteinnahmen der beliebten, vom Verein betriebenen Grillhütte  tragen neben Spenden und Beiträgen zur Finanzierung von Projekten bei. So manches hat „Allrath aktiv“ geschaffen. So wurde der Mellerpark neu gestaltet. Am Allrather Platz wurden eine Buchbox, eine alte Telefonzelle, sowie  eine historische Schwengelpumpe aufgestellt. Für die neue Adventsbeleuchtung werden nun  weitere 14 Sterne bestellt. Nicht auf Dauer durchsetzen konnte sich allerdings der Wochenmarkt in Allrath, die Resonanz war zu gering.

Einen großen Erfolg errang das Dorf beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Bereits bei der ersten Teilnahme gab es einen ersten Preis, ein weiterer folgte. „2020 machen wir wieder mit“, kündigt Hassels an. Als neues Projekt steht der  Mehrgenerationen-Spielplatz am Windpark an. Allrather nannten etwa Fitnessgeräte, einen „Murmeltisch“ für Geschicklichkeitsspiele und eine Boulefläche als Ausstattungswünsche. „Wir hoffen, die Pläne 2019 fertig zu haben und den Platz 2020 zu realisieren“, sagt Hassels.

Insgesamt habe „Allrath aktiv“ mit 175 Einzelpersonen und rund 20 Vereinen als Mitgliedern gezeigt, „dass man mit Engagement viel bewegen kann. Wir erfahren auch Anerkennung aus umliegenden Orten.“ Dort werde bescheinigt, „dass wir unseren Namen zu Recht tragen“, sagt Cathrin Hassels, die sich wünscht, „dass sich noch mehr Allrather im Verein engagieren“.