Schleppender Zählerwechsel bei der NEW Großer Ärger unter Eigentümern von Solardächern

Grevenbroich · Die Beschwerden über nicht erfolgte Zählerwechsel für Fotovoltaik-Anlagen häufen sich – auch in der Politik. Die Grünen wollen das Thema nun auf Stadt- und Kreisebene bringen.

In Grevenbroich gibt es mehr als 1400 Solaranlagen mit einer Gesamtgröße von 14 Fußballfeldern.

In Grevenbroich gibt es mehr als 1400 Solaranlagen mit einer Gesamtgröße von 14 Fußballfeldern.

Foto: dpa/Caroline Seidel

Die Beschwerden über Fotovoltaik-Anlagen, die nicht in Betrieb genommen werden können, reißen nicht ab. Auch bei den Grünen haben sich in den vergangenen Tagen mehrere Sokarkraftwerks-Besitzer gemeldet, die zum Teil seit Monaten vergeblich auf den erforderlichen Zählerwechsel durch die NEW warten. „Die Beschwerden kamen nicht nur aus Grevenbroich, auch aus dem benachbarten Korschenbroich gab es Klagen“, schildert Peter Gehrmann, Chef der Ratsfraktion. Die Grünen wollen das Thema nun nicht nur auf Stadt-, sondern auch auf Kreis-Ebene bringen: „Ich habe unsere Kreistagsfraktion bereits informiert.“