Grevenbroich: Abriss und Umbau  für 140.000 Euro auf dem Elsener Friedhof

Anlagen in Grevenbroich : Abriss und Umbau für 140.000 Euro auf dem Elsener Friedhof

Auf dem Elsener Friedhof laufen zurzeit Abrissarbeiten an einem Gebäude neben der Trauerhalle, von der Deutsch-Ritter-Allee aus sind sie gut zu sehen. Der Abriss ist Teil von Bauarbeiten, für die insgesamt 140.000 Euro im Wirtschaftsplan der Stadtbetriebe Grevenbroich eingeplant sind.

„Ein Teil eines früheren Sozialgebäudes wird dort abgerissen“, erläutert Stadtsprecher Stephan Renner auf Anfrage der Redaktion. Der betroffene, unterkellerte Teil habe Setzungsschäden aufgewiesen. Während dieses Gebäude nicht mehr benötigt wird, bleibt der angrenzende Teil stehen, er wird weiterhin als Lagerfläche gebraucht.

Das erhaltene Gebäude erhält nun zur Deutsch-Ritter-Allee hin eine neue Fassade. Der Kellerbereich im abgerissenen Teil wird verfüllt, die Fläche neu gestaltet. Bodendecker und Sträucher sollen dort gepflanzt werden. Zudem wird eine Mauer wegen Frost- und Wurzelschäden beseitigt.

In die Umbauarbeiten auf dem Friedhof in Elsen wird auch die Trauerhalle nebenan einbezogen. Sie bleibt erhalten, wie die Stadt betont. Zwar hatte die Verwaltung in den vergangenen Jahren auf mehreren städtischen Friedhöfen im Stadtgebiet Trauerhallen geschlossen, weil sie immer seltener benutzt wurden. Mit diesem Schritt will die Stadt Kosten senken. Die Trauerhalle am Rande des Hülchrather Friedhofs wurde verkauft. Die Halle auf dem großen Friedhof in Elsen mit vielen Beerdigungen ist dagegen von einer Schließung nicht betroffen, sie wird recht häufig genutzt. „Im vergangenen Jahr fanden dort 76 Trauerfeiern statt“, erläutert Stephan Renner.

In der Halle wird nun die Heizung erneuert. „Die schadhaften Nachtspeicheröfen werden durch Heizstrahler ersetzt. Mit denen haben wir auf dem städtischen Friedhof in Gustorf gute Erfahrungen gemacht“, berichtet der Rathaus-Sprecher. Auch die Elektrik wird in der Elsener Trauerhalle erneuert, ebenso im Gebäudekomplex nebenan.

(cso-)
Mehr von RP ONLINE