Grevenbroich: Ab 2019 Ogata in der Grundschule Neuenhausen

Offene Ganztagsgrundschule in Neuenhausen : Stadt schließt die letzte Ogata-Lücke in Grevenbroich

Die Grundschule „Am Welchenberg“ soll zum 1. August 2019 ein offenes Ganztagsangebot erhalten – als letzte Schule im Stadtgebiet. Darüber wird der Schulausschuss am Mittwoch beraten.

In Neuenhausen werden aktuell noch 45 Schüler im Rahmen der Programme „Schule von acht bis eins“ und „Dreizehn plus“ betreut. Die Schulkonferenz hatte im Frühjahr beschlossen, diese Betreuungsformen zu beenden und die Offene Ganztagsgrundschule (Ogata) auch am Welchenberg einzuführen. Der Jugendhilfeträger „Inab“, der die Ogatas in Grevenbroich betreut, hat zwischenzeitlich ein entsprechendes Angebot zur Erweiterung des offenen Ganztages in Grevenbroich vorgelegt – inklusive eines pädagogischen Konzepts für Neuenhausen, informiert  der Erste Beigeordnete Michael Heesch. „Ab dem nächsten Schuljahr wollen wir dort beginnen.“

Weil nicht ausreichend Kinder für eine Eingangsklasse zusammen kamen, war die Schule „Am Welchenberg“ in den vergangenen Jahren zeitweise von der Schließung bedroht. „Dieses Problem ist vom Tisch“, sagt Heesch. „Nach unserer Schulentwicklungsplanung werden wir in den nächsten Jahren immer eine Eingangsklasse bilden können.“ Dies rechtfertige auch die Einführung der Offenen Ganztagsgrundschule.

Es ist geplant, zunächst zwei Betreuungsgruppen für insgesamt 54 Schüler einzurichten. Größere Umbauten seien nicht erforderlich, die jetzigen Betreuungsräume könnten für die Ogata genutzt werden. „Sie müssen lediglich für die neuen Aufgaben ertüchtigt werden“, berichtet der Erste Beigeordnete. „Unter anderem muss das notwendige Mobiliar angeschafft werden.“

Die Stadt ist 2004 in die Offene Ganztagsgrundschule eingestiegen – damals mit 233 Schülern. „Heute werden stadtweit 1017 Kinder im Rahmen der Ogata betreut“, sagt Michael Heesch. Die Nachfrage steige: Vor allem die Schulen in Noithausen, Neukirchen und Kapellen werden in naher Zukunft an ihre Kapazitätsgrenzen stoßen.

(wilp)
Mehr von RP ONLINE