„Merkator-Carré“ in Grevenbroich 100 neue Wohnungen in Bahnhofsnähe

Grevenbroich · Mit einer Investitionssumme von 29 Millionen Euro soll hinter der Bahnlinie das „Merkator-Carré“ entstehen. Die Bauarbeiten haben in diesen Tagen begonnen. Bis zur Fertigstellung werden aber noch viele Monate vergehen.

 So soll das „Merkator-Carré“ einmal aussehen. Geplant sind sieben Häuser mit insgesamt 100 Wohnungen.  
  Grafik: IPEM

So soll das „Merkator-Carré“ einmal aussehen. Geplant sind sieben Häuser mit insgesamt 100 Wohnungen. Grafik: IPEM

Foto: IPEM-Unternehmensgruppe

Die Bauarbeiten haben begonnen – doch bis die ersten Wohnungen bezogen werden können, werden voraussichtlich noch viele Monate vergehen. „Auf Mitte 2024“ schätzt Professor Jürgen Erbach die Fertigstellung des „Merkator-Carrés“, das in der Nähe des Grevenbroicher Bahnhofs entsteht. „Material ist knapp – und wenn vorhanden, dann teuer“, sagt Erbach. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Kriegs seien in der Branche deutlich zu spüren, das Vorhaben müsse „in stürmischer See“ realisiert werden.