Grevenbrich: Neuenhausener Kita-Kinder ziehen ins Schützenhaus

Nach Wasserschaden in Grevenbroich : Kita-Kinder ziehen ins Schützenhaus

Die Stadtverwaltung hat eine Lösung für die Kinder der Kita „Sternschnuppe“ gefunden: Am Mittwoch und Donnerstag wird eine Not-Betreuung im Familienzentrum in der Südstadt angeboten.

Grund dafür ist ein Wasserschaden, von dem die Grundschule am Welchenberg betroffen ist. „Sie ist für die Kinder der Eltern bestimmt, die beide berufstätig sind und keine andere Betreuung sicherstellen können“, sagt Paul Janus, der im Rathaus für die Tagesstätten im Grevenbroicher Stadtgebiet verantwortlich zeichnet.

Am Freitag unternehmen die Kita-Kinder einen Ausflug, in der kommenden Woche sollen sie dann vorübergehend im Schützenhaus an der Bruchstraße in Neuenhausen untergebracht werden, bevor dann die dreiwöchigen Ferien beginnen. „Rechtzeitig zum Schützenfest, das am zweiten August-Wochenende gefeiert wird, werden wir das Gebäude wieder räumen“, sagt Janus. Dann soll voraussichtlich eine Betreuung in den Räumen der Grundschule sichergestellt werden. Janus hofft darauf, dass die erforderlichen Sanierungsarbeiten bis zum Ende der Ferien abgeschlossen sind. 

Die Ursache des am Wochenende aufgetretenen Wasserschadens stand am Mittwoch noch nicht fest.

(wilp)
Mehr von RP ONLINE