1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Goldhochzeit: Es funkte 1968 beim Tanz in den Mai in Otzenrath

Goldhochzeit : Es funkte 1968 beim Tanz in den Mai in Otzenrath

Sie kam aus Odenkirchen, er aus Holz – beide trafen sich in Otzenrath und waren begeistert voneinander. Heute sind Irmgard und Berthold Reinartz seit 50 Jahren verheiratet.

(uwr) Heute vor 50 Jahren gaben sich Irmgard und Berthold Reinartz auf dem Standesamt in Odenkirchen das Ja-Wort. Einen Tag später erhielt das junge Paar St. Laurentius in Odenkirchen den kirchlichen Segen.

Irmgard (73) wuchs in Odenkirchen auf, besuchte dort die Volksschule und machte eine Lehre als Einzelhandelskauffrau in einem Lebensmittelgeschäft in Odenkirchen. Von dort wechselte sie nach Mönchengladbach, später zum Markt nach Jüchen, wo sie bis 1985 in der Metzgerei Könen arbeitete. Berthold (71) wuchs in Holz auf und machte nach der Volksschule eine Lehre bei der Spar- und Darlehenskasse in Hochneukirch.

Beim „Tanz in den Mai“ lernte er 1968 Irmgard kennen, die mit ihrem Auto, Modell Simca 1000, und ihrer Clique zum Tanzen nach Otzenrath fuhr. Bei der ersten Begegnung blieb es nicht.  „Weil es so schön war, sind wir am nächsten Tag nochmal hingefahren“, erzählt die Elfgenerin. Auch Berthold hatte es gefallen, und so fuhr auch er am nächsten Tag mit dem Moped nochmal nach Otzenrath und traf dort seine spätere Frau.

  • Die Eheleute Schriefers feiern Diamanthochzeit.
    Diamanthochzeit in Grefrath : Beim Tanz in die Augen geschaut
  • Der große Moment ist gekommen: Adele
    Romantik in Düsseldorf : Hochzeit nach 50 Jahren Ehe
  • Ursula und Helmut Baumgarth sind seit
    Jubiläum in Hoisten : Eiserne Hochzeit im Hause Baumgarth

Die Beziehung hielt auch, als er Anfang 1969 zur Bundeswehr musste und nur alle sechs Wochen nach Hause kam. Kurz nach der Hochzeit zog das junge Paar für ein Jahr nach Viersen. Reinartz wechselte für ein Jahr nach Mönchengladbach zu van Laack, kam aber wieder zurück zur Bank, wo er Karriere machte. Nach mehreren Etappen und Fortbildungen wechselte er in den Vorstand der Spardabank Köln.

2000 folgte der Umzug nach Elfgen. Die Jubilarin ist gesellig. Sie macht Gymnastik, ist in der Frauengemeinschaft und spielt mit ihrem Mann, der Präsident im Goldclub Erftaue ist, gerne Golf. „Eine Reisetante bin ich nicht. Wir haben nur Reisen innerhalb Europas gemacht“, erzählt die Elfgenerin, die für ihr Leben gerne kocht und backt. Kleine Auszeiten gönnen sie sich regelmäßig in der Eifel, wo Reinartz auf die Jagd geht. Am Tag der Goldhochzeit werden beide improvisieren und zu Hause die Tür öffnen – nach dem Motto „wer kütt, der kütt“.