Grevenbroich: Gertrude Cepl-Kaufmann erhält den Rheinlandtaler

Grevenbroich: Gertrude Cepl-Kaufmann erhält den Rheinlandtaler

Die Grevenbroicherin Gertrude Cepl-Kaufmann wird mit dem Rheinlandtaler ausgezeichnet. Das teilte der Landschaftsverband Rheinland (LVR) am Dienstag mit. Die 70-Jährige ist Professorin für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und erhält die Auszeichnung am Montag in Schloss Mickeln (Düsseldorf).

"Gertrude Cepl-Kaufmann hat sich durch ihre Forschungstätigkeit und ihre zahlreichen Publikationen und Ausstellungsprojekte um die Vermittlung der Geistes-, Literatur- und Kulturgeschichte des Rheinlandes besonders verdient gemacht", heißt es in der Einladung zur Vergabe des Rheinlandtalers an die Literaturwissenschaftlerin.

Zudem habe Cepl-Kaufmann als langjährige Vorsitzende des Arbeitskreises "Moderne im Rheinland" wichtige Forschungsprojekte auf den Weg gebracht. Diese thematisieren die politische Festkultur im Rheinland zur Zeit der Weimarer Republik, die Entwicklung der Kunst und Literatur im Rheinland nach dem Ersten Weltkrieg sowie die Wiederentdeckung des Sakralen in der Moderne. Seit Februar ist Cepl-Kaufmann Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirates für das LVR-Verbundprojekt "1914 – Mitten in Europa. Das Rheinland am Vorabend des Ersten Weltkrieges". Der Beirat betreut die Planung des unter diesem Thema stehenden Veranstaltungsjahres, das 2014 im Rheinland stattfinden wird.

  • Notreparatur im Kölner Norden : A57 noch bis zum Nachmittag gesperrt

Auch in Grevenbroich hatte sich Cepl-Kaufmann – sie ist eine Schwester des "Traube"-Chefs Dieter L. Kaufmann – lange Zeit engagiert und die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Heinrich-Heine-Universität vorangetrieben. Dabei hatte sie mit Experten und Studierenden unter anderem Ausstellungen organisiert und so etwas wie einen Grundstein für das spätere "Museum der niederrheinischen Seele" gelegt. Vor vier Jahren kam es zum Bruch: Die Stadt beendete die Zusammenarbeit überraschend ohne öffentliche Begründung.

(NGZ/ac)
Mehr von RP ONLINE