1. NRW
  2. Städte
  3. Grevenbroich

Fußgänger mit Problem: Stadt Grevenbroich prüft Blindenhilfe an Ampeln 

Fußgänger in Grevenbroich : Stadt prüft Blindenhilfe an Ampeln

Sehbehinderte sollen durch ein Vibrieren wahrnehmen, wenn sie bei „Grün“ die Straße überqueren können. „Doch an den Ampeln an der Kreuzung Bahnstraße/Ostwall/Montzstraße funktioniert die Grünanforderung seit langem nicht“, kritisiert Verena Schilk aus Grevenbroich.

Sie sind gelb, hängen an vielen Ampel-Masten und sollen Passanten helfen, über die Straße zu kommen. Die Kästen für Grünanforderung haben noch eine zweite Funktion: Sehbehinderte sollen durch ein Vibrieren wahrnehmen, wenn sie bei „Grün“ die Straße überqueren können. „Doch an den Ampeln an der Kreuzung Bahnstraße/Ostwall/Montzstraße funktioniert die Grünanforderung seit langem nicht“, kritisiert Verena Schilk aus Grevenbroich. So leuchte bei der Betätigung der Apparatur nicht wie sonst die Aufforderung „Warte“ auf, und an mehreren Ampeln funktioniere das Signal für Sehbehinderte nicht. „Wir haben eine sehbehinderte Freundin. Wie sollen blinde Menschen dort über die Straße kommen?“, fragt die 35-Jährige. Sie vermutet einen Defekt: „Das muss repariert werden.“ Sie habe bei der Stadt angerufen. „Bislang ist aber nichts geschehen.“

Die gelben Ampel-Kästen würden zwei Aufgaben erfüllen, erläutert Stadtsprecher Stephan Renner. Wer die Hand auf die Fläche lege, „fordert eine Grünphase für Fußgänger an“. Bis dahin leuchten die Hinweise „Signal kommt“ sowie „Warte“ auf. An der Kreuzung Bahnstraße/Ostwall aber sei diese Anforderung „seit dem Umbau des ersten Bahnstraßen-Abschnittes nicht in Betrieb“, bestätigt Renner. Auf der Kreuzung gelte zurzeit ein fester Phasen-Zeitplan. „Die Ampelsteuerung wird neu programmiert, wenn der folgende Bahnstraßen-Abschnitt umgestaltet ist.“ Das dauert: Die Arbeiten starten im April und dauern bis  2021.

Die zweite Funktion: Unten am Gerät ist eine Taste für Sehbehinderte. „Wenn sie nach dem Drücken den Finger auf der taste lassen, spüren sie an einem leichten Vibrieren, wenn die Ampel für Fußgänger ,Grün’ zeigt“, erläutert der Stadtsprecher. Ein kleiner Pfeil auf dieser Taste zeige in Richtung des Überwegs. Der Test der NGZ-Redaktion ergab: An drei Übergängen an der Kreuzung funktioniert das Signal für Blinde, am Überweg  über den östlichen Abschnitt der Bahnstraße fehlen hingegen die Tasten dafür. „Wir werden die Hinweise aufgreifen und die Funktionsfähigkeit der Geräte überprüfen“, sagt Renner.