Fünf Frauen rocken das Grevenbroicher Café Kultus auf der Female Singers Nite

Female Singers Nite in Grevenbroich : Fünf Frauen rocken das Café Kultus

Die vierte „Female Singers Nite“ verspricht rockig zu werden. Die eingeladenen Sängerinnen warten mit reichlich Band- und Solo-Erfahrung auf.

Die vierte Auflage der „Female Singers Nite“ im Café Kultus steht an. Am Freitag, 18. Oktober, lädt Musikerin Virginia Lisken vier weitere Künstlerinnen ein, mit ihr im Schatten der Kirche St. Peter für Unterhaltung zu sorgen. Zudem stellt die Fotografin Renate Kümpel erneut ihren Blick auf weibliche Musiker aus.

Den Auftakt zum Abend macht Lisken selbst. Die Sängerin und Liedtextautorin steht jedoch nicht allein auf der Bühne. Der Jülicher Musiker Arne Schenk begleitet sie an der Gitarre, Ulla Königs an den Percussions. Schenk ist bekannt für seine Auftritte mit den „SpellOtones“ und organisiert außerdem den Jazzclub Jülich, in dem er auch selbst spielt. Königs war in den 80er Jahren Mitglied der ersten Grevenbroicher Frauenband „Tabula Rasa“.

Danach gehört die Bühne Mareike Kurzmann. Die junge Sängerin aus Hessen tourt, wenn sie nicht solo unterwegs ist, seit 2017 mit der Led-Zeppelin-Coverband „Mad Zeppelin“ über die Bühnen. Im Cultus-Café steht ihr Gitarrist Thomas Wegmann zur Seite.

Den dritten Auftritt des Abends bestreitet Ute Dahm. Noch im vergangenen Jahr unterstützte sie Lisken an der Harfe und am Saxophon. Nun greift sie selbst zum Mikrofon. Dahm ist gleich mit zwei Bands unterwegs, den „Acoustic 4 U“ und „Rising Secret“. Beide Bands geben Bruce Springsteen als Vorbild an, es dürfte also rockig werden. Auch sie bekommt tatkräftige Unterstützung durch ihre Bandkollegen Rudi Rüttgers an der Gitarre und Edmund Erich am Klavier.

Mit akustischen Rock- und Pop-Covern bekannter Lieder tritt Juliane Krott auf. Krott ist Sängerin der „Steve Mandel Band“, die ihrerseits für Cover-Songs der 60er, 70er und 80er bekannt sind. Die Sängerin tritt außerdem mit ihrem Mann Steve als Akustik-Duo „Just - Vocals & Guitar“ auf. Zu zweit spielen sie Folk- und Flowerpower sowie Popsongs.

Zum Abschluss des Abends wird es mit Silvia Confido noch einmal richtig rockig. Confido war bereits 2016 bei der ersten „Female Singers Nite“ dabei. Ihr Repertoire enthält Soul, Rock und Musical, ihr Können stellte sie schon als Background-Sängerin für a-ha und Nick Kershaw unter Beweis.

Die musikalische Ausrüstung für die „Female Singers Nite“ stellt das Musikstudio Neuss, vertreten durch Christoph Hilgers, wie auch in den vergangenen Jahren kostenlos zu Verfügung. Los geht es um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Mehr von RP ONLINE